Rot am See Liederkranz: Neue Stimmen sind gefragt

Rot am See / PM 11.04.2012

Der Liederkranz Rot am See bildet mit seinen Auftritten ein wichtiges Element im Gemeindeleben. Bei der Hauptversammlung wurde der Vorstand einstimmig wiedergewählt und zwei Sänger für langjährige Mitgliedschaft geehrt.

Auf ein ereignisreiches Jahr mit zahlreichen Auftritten blickte im Gasthaus Hirsch der Vorsitzende Rudi Hörber zurück. Auch Bürgermeister Siegfried Gröner hob in seiner Rede die positive Arbeit des Vereins hervor. Bei zahlreichen Anlässen sei der Verein in der Gemeinde mit Liedvorträgen präsent: "Dies wird von der Bevölkerung sehr geschätzt."

Siegfried Gröner leitete auch die Wahlen bei der Hauptversammlung: In ihren bisherigen Ämtern einstimmig bestätigt wurden Rudi Hörber als Vorsitzender, Eberhard Lutz als Stellvertreter, Martin Laubinger als Kassier und Kurt Stein als Schriftführer. Auch die Beisitzer wurden einstimmig gewählt. Für 30 beziehungsweise 50 Jahre Mitgliedschaft im Verein wurden Hans Schöller und Albert Meinikheim geehrt und mit der entsprechenden Ehrennadel des Hohenloher Sängergaues ausgezeichnet.

Allerdings blickt der Verein auch mit Skepsis in die Zukunft: Sowohl Rudi Hörber als auch Bürgermeister Siegfried Gröner bedauerten, dass in den vergangenen Jahren nur wenige neue Sänger dem Verein beigetreten sind.

Mit rund 20 aktiven Sängern ist zwar eine stimmgewaltige Basis vorhanden, doch für ein aktives Vereinsleben werden dringend neue aktive und passive Mitglieder gesucht. Interessierte sind daher eingeladen bei den Proben des Liederkranzes in der Aula der Schule in Rot am See vorbeizuschauen, die immer dienstags von 20 bis 21.30 Uhr stattfinden.