Rot am See Liederkranz sucht dringend neue Sänger

Rot am See / PM 30.03.2013

Der Liederkranz Rot am See blickt auf eine über 160-jährige aktive Vereinsarbeit zurück. Bei der Hauptversammlung wurde der dringende Wunsch nach neuen Sängern deutlich. Die Zahl der Sänger ist in den letzten Jahren stetig zurückgegangen, stellte Vorsitzender Rudi Hörber mit großem Bedauern fest. Mehrfach wurde über Ausschreibungen im Gemeindeblatt nach neuen Sängern gesucht, damit der Chor singfähig bleibt. Im Moment besteht der aktive Kreis aus einem guten Dutzend Sängern, die ein breites Repertoire an beliebten Singstücken bei verschiedenen Anlässen vortragen. "Wir müssen uns dringend beraten, wie es mit dem Verein weitergehen kann", so Hörber. Traditionell wurde die Versammlung mit zwei stimmungsvollen Liedern eingeleitet. Danach begrüßte Vorsitzende Rudi Hörber insbesondere die ehemalige Chorleiterin Monika Englert und überreichte ihr als Dankeschön ein Präsent für ihre 13-jährige Tätigkeit als Dirigentin. Seit ihrem Wegzug dirigiert Martin Laubinger den Männerchor, der sich in seinem Bericht für die aktive Teilnahme der Sänger bedankte. Der Vorsitzende Rudi Hörber gedachte auch der Verstorbenen des Vereins, darunter besonders Altbürgermeister Karl Walch. Dieser hatte dem Verein testamentarisch eine Spende vermacht. Hörber bedankte sich unter anderem bei der Gemeinde Rot am See für die Möglichkeit zur Benutzung des Probenraums. Nach den Berichten des Kassiers Martin Laubinger und des 2. Vorsitzenden Eberhard Lutz zur Situation des Vereins, wurde die Vorstandschaft einstimmig entlastet. Info Der Verein trifft sich dienstags um 19.30 Uhr in der Aula der Schule Rot am See zur Probe.