Sulzbach-Laufen Letzter Schultag für Rektor Franz Hoffmann

Die Schülerinnen und Schüler der Schule Sulzbach-Laufen verabschieden sich von ihrem Lehrer und Rektor Franz Hoffmann. Privatfoto
Die Schülerinnen und Schüler der Schule Sulzbach-Laufen verabschieden sich von ihrem Lehrer und Rektor Franz Hoffmann. Privatfoto
SWP 25.07.2013
Nach 40 Jahren Schuldienst verabschiedete sich Franz Hoffmann, Rektor der Schule Sulzbach-Laufen, aus dem aktiven Dienst. Er dankte allen Wegbegleitern und wird das Lachen der Kinder vermissen.

Der Schulchor unter der Leitung von Fritz Nagel überbrachte Rektor Franz Hoffmann gesangliche Glückwünsche. Da der Rektor selbst Aquarellmaler ist, bekam er von seiner Klasse neben einem großen Filz-Bild ein Buch mit Zeichnungen. Ihrer künstlerischen Gestaltungsfreiheit hatten die Kinder freien Lauf gelassen, und so waren lustige Portraits des Klassenlehrers entstanden. Die offizielle Verabschiedung fand im Festsaal der Stephan-Keck-Halle statt. Nachfolger und neuer kommissarischer Schulleiter, Dietmar Joerges, würdigte Rektor Hoffmann im Namen des gesamten Lehrerkollegiums. Schulamtsdirektor Rimmele überbrachte die Grußworte für das Staatliche Schulamt Künzelsau. Er hob die Kooperationen mit der Hochschule in Ludwigsburg sowie die guten Kontakte und Verankerung von Bildungspartnerschaften zwischen Schule und Wirtschaft hervor.

In Zusammenarbeit mit der ortsansässigen Firma kocherplastik konnte bei der IHK-Heilbronn sogar ein 1. Preis erzielt werden. Er überreichte dem scheidenden Rektor eine Urkunde zum Jubiläum im öffentlichen Dienst. Im Name der umliegenden Schulen und Schulleitern des Limpurger Landes dankte ihm Rektorin Jutta Dannecker von der Parkschule in Gaildorf für die gute Zusammenarbeit. Für den Schulträger überbrachte Bürgermeister Markus Bock die Wertschätzung der Gemeinde. In den sieben Jahren als Schulrektor hat Franz Hoffmann viele Kinder unterrichtet und begleitet. Das Wohl der Schüler lag immer in seinem Fokus. Er war Ansprechpartner und Bindeglied auch in schwierigen Situationen und Zeiten. Stets harmonisch und konstruktiv bezeichnete Elternbeiratsvorsitzender Jürgen Rieger die Zusammenarbeit mit Franz Hoffmann. Das Lehrerkollegium hatte zum Abschied ein Gedicht vorbereitet und überbrachte dem Rektor viele notwendige und lustige Gegenstände für Urlaub und Ruhestand.