Kreis Hall Bakterien: Landratsamt warnt vor „Lammbeißern“

Das Haller Landratsamt rät vom Verzehr der Rohwürste „Demeter-Lammbeißer“ ab.
Das Haller Landratsamt rät vom Verzehr der Rohwürste „Demeter-Lammbeißer“ ab. © Foto: Landratsamt Schwäbisch Hall
Kreis Hall / pm 04.12.2018
In Würsten aus einem Langenburger Betrieb wurden gesundheitsgefährdende Bakterien entdeckt.

Wie das Landratsamt Schwäbisch Hall mitteilt, wurden bei der Lebensmittelkontrolle der Rohwürste „Demeter-Lammbeißer“ gesundheitsgefährdende Bakterien (verotoxin-bildende Escherichia coli) nachgewiesen. Daher warnt es vor dem Verzehr dieser Würste mit dem Verbrauchsdatum „14.02.2019“. Die Ware wurde durch die Langenburger Schafskäserei im Breberweg 2 in Langenburg, verkauft.

Eine EHEC-Erkrankung (Synonyme: STEC, VTEC), die durch die gefundenen Bakterien ausgelöst wird, äußert sich meist innerhalb einer Woche nach Infektion mit Durchfall und Bauchkrämpfen. Insbesondere Säuglinge, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können schwerere Krankheitsverläufe mit blutigen Durchfällen entwickeln. Selten kann es, vor allem bei Kleinkindern, in einem zweiten Krankheitsschub einige Tage nach Einsetzen des Durchfalls zu einem akuten Nierenversagen kommen.

Das Landratsamt ruft Personen, die dieses Lebensmittel gegessen haben und schwere oder anhaltende Symptome entwickeln, dazu auf, ärztliche Hilfe aufzusuchen und dort auf eine mögliche EHEC-Infektion hinweisen. Jedoch gilt auch: Sich ohne Symptome vorbeugend in ärztliche Behandlung zu begeben, ist nicht sinnvoll.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel