Ilshofen Kunstrasenplatz für TSV Ilshofen

SWP 30.12.2013

Gleich im ersten Heimspiel auf seinem neuen Kunstrasenplatz fühlt sich der TSV Ilshofen im Herbst pudelwohl und gewinnt 3:0. Ab dem Frühsommer wird auf dem Gelände rangiert. 18000 Kubikmeter Material werden abgetragen, zwischengelagert und abwechselnd mit Kalkschichten wieder aufgefüllt. Schicht für Schicht wird mit schwerem Gerät gewalzt und verdichtet. Die Kosten teilen sich die Stadt (747762 Euro), der Bauherr TSV Ilshofen (213000 Euro) und Sportbund (75000 Euro).