Kunst Zaun der Geschichte erinnert an Widerstandskämpfer

Impressionen vom Zaun der Geschichte in Mainhardt.
Impressionen vom Zaun der Geschichte in Mainhardt.
© Foto: Corinna Janßen
Impressionen vom Zaun der Geschichte in Mainhardt.
Impressionen vom Zaun der Geschichte in Mainhardt.
© Foto: Corinna Janßen
Impressionen vom Zaun der Geschichte in Mainhardt.
Impressionen vom Zaun der Geschichte in Mainhardt.
© Foto: Corinna Janßen
Impressionen vom Zaun der Geschichte in Mainhardt.
Impressionen vom Zaun der Geschichte in Mainhardt.
© Foto: Corinna Janßen
Impressionen vom Zaun der Geschichte in Mainhardt.
Impressionen vom Zaun der Geschichte in Mainhardt.
© Foto: Corinna Janßen
Impressionen vom Zaun der Geschichte in Mainhardt.
Impressionen vom Zaun der Geschichte in Mainhardt.
© Foto: Corinna Janßen
Impressionen vom Zaun der Geschichte in Mainhardt.
Impressionen vom Zaun der Geschichte in Mainhardt.
© Foto: Corinna Janßen
Impressionen vom Zaun der Geschichte in Mainhardt.
Impressionen vom Zaun der Geschichte in Mainhardt.
© Foto: Corinna Janßen
Mainhardt / 31. Juli 2020, 14:54 Uhr
Meike Awe wohnt im Geburtshaus von Robert Scholl, dem Vater der Freiheitskämpfer Hans und Sophie Scholl im Nationalsozialismus. Vor drei Jahren hat Awe einen "Zaun der Geschichte" aus bemalten Holzlatten in Mainhardt-Steinbrück errichtet.
Weiße Rose

„Zaun der Geschichte“: Ein Zeichen gegen das Vergessen

Meike Awe lebt in Mainhardt-Steinbrück im Geburtshaus von Robert Scholl, dem Vater der Widerstandskämpfer Geschwister Scholl. Dort hat sie den „Zaun der Geschichte“ erstellt.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.