Langenburg Kreisverband tagt am 28. Mai in Langenburg

Langenburg / PM 06.03.2014
Gleich zwei Mal ist die Feuerwehr Langenburg in diesem Jahr Ausrichter von Terminen auf Kreisebene. Im ehemaligen Residenzstädtchen tagt der Kreisverband, und es gibt den Jugend-Leistungsmarsch.

Am 28. Mai wird die Mitgliederversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes in der Stadthalle stattfinden, zum anderen läuft am 28. Juni der Leistungsmarsch der Jugendfeuerwehren.

Die Feuerwehr Langenburg zählt aktuell eine Mannschaftsstärke von drei aktiven Frauen und 40 Männern. Im vergangenen Jahr rückte die Wehr zu 17 Einsätzen aus, wie Kommandant Eberhard Krebs bei der Hauptversammlung bilanzierte.

Glücklicherweise waren alle der Rubrik "Kleineinsätze" zuzuordnen. Unter anderem handelte es sich um zwei Pkw-Brände, zwei Wassereinbrüche in einem Wohnhaus und der Stadthalle und drei Insektenumsiedlungen. Auch zu den Einsätzen zählen die Verkehrssicherungen bei vier Großveranstaltungen, vier Sicherheitswachen bei Schlosskonzerten des Hohenloher Kultursommers sowie eine Nachtwache am Langenburger Herbstmarkt.

Die Verkerssicherungen der "Historic" und der Gartentage sind nur durch die tatkräftige Unterstützung der Kollegen der Feuerwehren aus Gerabronn, Blaufelden, Ilshofen und Braunsbach möglich.

"Außerdem sind wir zwei Firmen zu besonderem Dank verpflichtet", so Kommandant Krebs: Der Firma Großeibl Metallverarbeitung, die vier Feuerwehrangehörige unter ihren Mitarbeitern hat, diese jedoch zu Einsätzen freistellt und somit mögliche Produktionsverzögerungen in Kauf nimmt. Und dem Mawell Resort, mit Wolfgang Maier an der Spitze. Schon mehrmals wurde es der Feuerwehr ermöglicht, den weitläufigen Komplex zusammen mit den Feuerwehren aus Gerabronn und Schrozberg zu begehen.

Jugendwart Matthias Großeibl zeigte, wie wichtig Jugendarbeit ist, um Nachwuchssorgen in Feuerwehren zu verringern: Im letzten Jahr sind vier Jugendliche in die aktive Wehr eingetreten und aus der Kinderfeuerwehr drei Jugendliche in die Jugendfeuerwehr nachgerückt. Der Feuerwehrnachwuchs zählt 21 Kinder und 20 Jugendliche.

Peter Zott, der Leiter der Altersabteilung, war erfreut über die Teilnahmebereitschaft. Die Altersabteilung ist sehr aktiv und unterstützt die Aktiven bei den Verkehrsregelungen und bei Altpapiersammlungen.

Kreisbrandmeister Werner Vogel verdeutlichte die Bedeutung von Kameradschaft, Ehrlichkeit und Nächstenliebe in einer Feuerwehr. Zudem überreichte der Brandmeister Raimund Eheim das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold für dessen 40-jährigen Dienst sowie Brandmeister Frieder Busch das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber für seinen 25-jährigen Dienst.

Außerdem standen bei der Hauptversammlung noch weitere Ehrungen und Beförderungen durch Bürgermeister Wolfgang Class auf der Tagesordnung.
 


Die Ehrenmedaille in Silber für 30 Jahre Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr Langenburg erhielten Horst Fernsler, Friedrich Förnzler, Thomas Schaffert und Helmut Schnepf. Robert Porzelt wurde für 50 Jahre Dienst in der freiwilligen Feuerwehr geehrt.

Befördert wurden Dominik Fernsler und Sebastian Schnepf zum Feuerwehrmann, Patrick Fernsler zum Oberfeuerwehrmann. Steffen Fernsler und Michael Zobel sind nun Hauptfeuerwehrmänner.
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel