Schwäbisch Hall Konkrete Kunst, die an den Rändern ausfranst

Ein Gemälde von Jens Wolf. Foto: pv
Ein Gemälde von Jens Wolf. Foto: pv
Schwäbisch Hall / SWP 22.01.2013
Der Berliner Maler Jens Wolf zeigt in der Schwäbisch Haller Galerie am Markt abstrakte Werke. Die Ausstellung wird am Samstag eröffnet.

Die Biografie des 1967 in Heilbronn geborenen Malers verzeichnet Ausstellungen in vielen europäischen Ländern und Beteiligungen an deutschen Ausstellungen. Aber die Schau des Haller Kunstvereins ist die erste institutionelle Einzelausstellung Wolfs in Deutschland.

Jens Wolf, der in Karlsruhe bei Helmut Dorner und Luc Tuymans studierte, führt mit seiner strikt geometrischen Ausrichtung die Aktualität Konkreter Kunst vor Augen. Doch sprengt der Künstler deren Eigenschaften: Er deformiert, fragmentiert, lässt die geometrischen Formen mit einer unruhigen Maserung des Bildträgers kollidieren oder lässt Kanten ausgefranst und abgenutzt erscheinen. Mit diesen scheinbaren Fehlern vermittelt Jens Wolf seine Distanz gegenüber der Tradition und führt die Konkrete Kunst in die Gegenwart.

Info Die Schau wird am Samstag, 26. Januar, um 18 Uhr eröffnet. Sie läuft bis 14. April.