Kirchberg Kommt Deutschlands Rekord-Hecht aus der Jagst?

HV 31.01.2014
Ein außergewöhnlicher Fang gelang kürzlich dem Kirchberger Petrijünger Karl Kurz: In der Abenddämmerung zog er einen kapitalen Hecht von sage und schreibe 1,20 Metern aus der Jagst.

"Normalerweise werden Milchner höchstens einen knappen Meter lang", berichtet der erfahrene Angler über den männlichen Raubfisch, der stolze 26 Pfund auf die Waage brachte.

Ein Sachverständiger der Fachzeitschrift Blinker prüft momentan, ob der Kirchberger damit den Deutschland-Rekord für männliche Hechte gebrochen hat. Und das, obwohl "Charlie" Kurz "eigentlich auf Zander gegangen" ist.