Braunsbach Kochertalbrücke auf einer Spur gesperrt

SWP 17.01.2014
Der rechte Fahrstreifen auf der Kochertalbrücke (A6), Richtung Heilbronn, ist seit vorgestern gesperrt. Heute Mittag soll er wieder befahrbar sein.

An der Kochertalbrücke in Fahrtrichtung Heilbronn seien bei Sanierungsarbeiten "gravierende Schäden" im Bereich des Brückenendes festgestellt worden. Dies schreibt das Regierungspräsidium Stuttgart in einer Pressemitteilung. Wegen der entdeckten Schäden musste vorgestern der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Das Regierungspräsidium Stuttgart habe nun den Ablauf der Sanierung so umgestellt, dass diese Schäden zuerst beseitigt würden.

"Bei Sanierungen kann es leider immer passieren, dass Unvorhergesehenes zutage tritt. Dies war hier leider der Fall, so dass sofort gehandelt werden musste", erklärt Diplom-Ingenieur Hermann Diemer in der Mitteilung. Er ist als Bauleiter des Regierungspräsidiums für die Instandsetzung zuständig. Der rechte Fahrstreifen könne voraussichtlich bereits heute Mittag wieder freigegeben werden.

Die 1128 Meter lange Kochertalbrücke (Baujahr 1979) ist mit 186 Metern die höchste Brücke Deutschlands. Die Gesamtbreite des Bauwerks beträgt 31 Meter. Seit Mitte 2013 werde sie wieder instandgesetzt. Die Sanierung koste rund 15 Millionen Euro und werde etwa drei Jahre dauern.