Rosengarten Kläranlage Biberstal bis Frühherbst fertig

GK 09.03.2013
Der Bau und die Sanierung der Kläranlage Biberstal in Rieden soll bis zum Frühherbst abgeschlossen sein. 98 Prozent der Bauleistungen sind vergeben.

Die Kläranlage Biberstal ist die größte kommunale Baustelle der Gemeinde Rosengarten. Die Gesamtkosten liegen bei rund fünf Millionen Euro. Bürgermeister Jürgen König verwies im Gemeinderat auf die bedeutenden Zielsetzungen für Ökologie, Wirtschaftlichkeit und die interkommunale Zusammenarbeit mit Schwäbisch Hall und Michelfeld. Rosengarten hat mit ihnen öffentlich-rechtliche Vereinbarungen abgeschlossen. Verantwortlicher Bauherr und Betreiber der Anlage ist Rosengarten. Partner sind mit 50 Prozent die Gemeinde Michelfeld und mit 20 Prozent die Stadt Schwäbisch Hall. Der Rosengartener Anteil umfasst 30 Prozent.

Diplom-Ingenieur Claus-Peter Grimm vom Ingenieurbüro aus Ellwangen informierte über den Stand der Bauausführung. Die Rohbauarbeiten sind fertig. Die Maschinentechnik ist zu 75 und die Elektrotechnik zu 50 Prozent abgeschlossen. Geplant ist die Fertigstellung bis Mitte dieses Jahres. Hinzu kommen dann noch Sanierungsarbeiten der bestehenden Bauten.

Der Gemeinderat stimmte der Vergabe von Straßenbauarbeiten, Einzäunungen, Torbauten und Grünflächen zu. Den Auftrag erhielt die Firma Leonhard Weiss aus Satteldorf zum Angebotspreis von 513282 Euro. Betonsanierungsarbeiten, insbesondere Bau der Brücke vor der Kläranlage über die Bibers, wurden mit 39115 Euro einstimmig vergeben an die Firma Stark Bau aus Aalen.

Dem Baustellenbericht und dem Kostenmanagement stimmte der Gemeinderat ebenfalls zu. Bauzeitenplan und Baukosten werden bislang eingehalten. Am Sonntag, 29. September, ist ein Tag der offenen Tür geplant.