Gerabronn Kirchgasse 15 wird abgerissen

Die Schäden an dem Haus im alten Gerabronner Ortskern sind nicht zu übersehen. Foto: Erwin Zoll
Die Schäden an dem Haus im alten Gerabronner Ortskern sind nicht zu übersehen. Foto: Erwin Zoll
Gerabronn / ERZ 25.01.2013

Das Haus Kirchgasse 15 wird abgerissen. Das hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen. Mit den Abbrucharbeiten an dem baufälligen Gebäude, die für 24 000 Euro an die Wiesenbacher Firma Steinbrenner vergeben worden sind, soll ab dem 13. Februar begonnen werden. Eigentümer des baufälligen Hauses ist die Stadt, die es von den ursprünglichen Eigentümern geschenkt bekommen hat. Anders als das benachbarte Haus Kirchgasse 2, dessen geplanter Abriss für Aufregung gesorgt hatte, stand das Haus Kirchgasse 15 nie unter Denkmalschutz. Das Landesdenkmalamt habe erklärt, bei dem Haus handle es sich nicht um ein Kulturdenkmal, meinte Bürgermeister Klaus-Dieter Schumm auf HT-Anfrage. Einer Forderung der Denkmalschützer folgend, habe der Bauhof einen mit der Jahreszahl 1786 bezeichneten Eckständer aus dem Fachwerk ausgebaut; dieser werde aufbewahrt.