Die Landfilmwochen finden vom 10. bis 23. September statt. Eröffnet werden sie am Donnerstag, 10. September, um 19.30 Uhr durch Klaus Dorsch, Redakteur von "Top Agrar". Um 20.30 Uhr startet der erste Film, nämlich die Dokumentation "10 Milliarden - Wie werden wir alle satt?" von Valentin Thurn. Im Anschluss findet ein Filmgespräch mit Co-Autor Stefan Kreutzberger, Landwirt Bernd Kraft und Gärtner Rolf Brosi statt. Der Film wird auch am Samstag, 12. September, 20.30 Uhr und Donnerstag, 17. September, um 18 Uhr gezeigt.

"Erntehelfer" beschreibt teils melancholisch, teils heiter das unterfränkische Dorf Seinsheim durch die Augen seines indischen Pfarrers Cyriacs. Die "Süddeutsche Zeitung" bewertet diesen Film als großartiges Werk. Gedreht wurde "Erntehelfer" von Moritz Siebert - der Mediziner und Ethnologe lebt in Berlin, ist aber in Schwäbisch Hall aufgewachsen, wo er 1993 sein Abitur machte. Sein Film wird am Dienstag, 15. September, um 20.30 Uhr, am Samstag, 19. September, um 22.45 Uhr, am Sonntag, 20. September, um 18 Uhr und am Dienstag, 22. September, um 20.30 Uhr gezeigt.

"Weiberleut" portraitiert Frauen in Österreich, die einen Hof führen. Er ist am Dienstag, 15. September, um 18 Uhr, Donnerstag, 17. September, um 20.30 Uhr und Mittwoch, 23. September, um 18 Uhr zu sehen.

Es werden auch drei Spielfilme präsentiert: Die tragisch-komische Geschichte "Sommer auf dem Land" (Freitag, 11. September, 18 Uhr, Sonntag, 13. September, 20.30 Uhr, Mittwoch, 16. September, 18 Uhr, und Sonntag, 20. September, 20.30 Uhr), die Romanverfilmung "Am grünen Rand der Welt" (Freitag, 11. September, 20.30 Uhr, Sonntag, 13. September, 18 Uhr, Freitag, 18. September, 20.30 Uhr, Dienstag, 22. September, 18 Uhr, Mittwoch, 23. September, 20.30 Uhr) und der Ostalb-Krimi "Mord im Heiligenwald" am Mittwoch, 16. September, 20.30 Uhr, Donnerstag, 17. September, 14 Uhr und Samstag, 19. September, 20.30 Uhr.

Videos des Top-Agrar-Wettbewerbs "Clip-my-Farm" laufen jeweils als Vorprogramm. Im Rahmenprogramm gibt es ein Menü zum Film, eine Weinverkostung und mehr. Veranstalter sind: Kino Klappe, evangelisches Bauernwerk in Württemberg - Arbeitskreis Blaufelden, Bündnis gentechnikfreies Hohenlohe und MBR Blaufelden.

www.landfilmwochen.de