Leofels/Gerabronn Kinder- und Abendtheater in Gerabronn

Während der Sanierungsarbeiten am angestammten Spielort in der Ruine Leofels ist das Schauspielensemble weiter in Gerabronn zu Gast. In der aktuellen Spielzeit finden die Aufführungen im Gerabronner Bahnhof statt.
Während der Sanierungsarbeiten am angestammten Spielort in der Ruine Leofels ist das Schauspielensemble weiter in Gerabronn zu Gast. In der aktuellen Spielzeit finden die Aufführungen im Gerabronner Bahnhof statt. © Foto: Ralf Snurawa
Leofels/Gerabronn / SWP 27.02.2015

Die Burgschauspiele Leofels zeigen in diesem Jahr das Abendstück "Piroschka" von Hugo Hartung und - nach einjähriger Pause - mit "Neues vom Räuber Hotzenplotz" von Otfried Preußler erneut ein Kinderstück. Regie führen Jan Käfer (Piroschka) und Gerd Bauer (Hotzenplotz).

Der angestammte Spielort, die Burgruine Leofels, kann aufgrund von Sanierungsarbeiten noch nicht betreten werden. Daher präsentiert die seit über 30 Jahren bestehende Theatertruppe ihren neuen Spielplan wieder an einem neuen Ort. Passend zum Abendstück ziehen die Burgschauspiele weiter, von der Schüle-Fabrik zum Bahnhof in Gerabronn. Die Gebäude des stillgelegten, beschaulichen Bahnhofs verwandeln sich somit vom 12. Juni bis 4. Juli zur authentischen Freilichtkulisse für Piroschka und Hotzenplotz. Die Premiere findet am 12. Juni um 20.30 Uhr statt. Die weiteren Termine im Juni: 13., 17., 19., 20., 23., 26., 27., im Juli: 1., 3., 4. Beginn ist jeweils um 20.30 Uhr.

Weitere Infos unter www.burgschauspiele.de, oder unter den Telefonnummern 07904/7020 und 07952/5655.