Sulzbach-Laufen Kilometer um Kilometer für das "Haus des Lichts"

Peter Kilgenstein mit Sohn Marian bei der Tour de Ländle.
Peter Kilgenstein mit Sohn Marian bei der Tour de Ländle. © Foto: Hauenschild
SWP 04.08.2015
Peter Kilgenstein, Vorsitzender des Vereines Kinderhilfe Sighisoara, und sein Sohn Marian sind "für'n guten Zweck" bei der Tour de Ländle mitgeradelt.

Unter dem Motto "Radeln für'n guten Zweck - mitmachen kann jeder" radelten Peter Kilgenstein und sein Sohn Marian bei der diesjährigen Tour de Ländle von Plochingen nach Waiblingen. Sie hoffen nun auf Nachahmer, die dem Verein Kinderhilfe Sighisoara, dessen Vorsitzender Kilgenstein ist, pro gefahrenem Fahrradkilometer eine Spende zukommen lassen. Mit der Aktion soll die Arbeit des Behindertenheimes "Haus des Lichts" in Weißkirch/Albesti in Rumänien unterstützt werden. Sie sollen insbesondere in den Ausbau der Förderung in der Behindertenwerkstätte fließen.

In Rumänien erhalten Menschen mit Beeinträchtigungen nur wenig Unterstützung von staatlicher Seite. Der Tagessatz beträgt einen Euro. Zum Vergleich: in Deutschland sind es zirka 150 Euro.

Gespendet werden kann nach eigenem Ermessen für jeden geradelten Kilometer. Ob es ein Cent ist oder ein Euro, bleibe dem Spender überlassen, teilt der Verein mit. Mitmachen können auch Gruppen und Vereine.

Wer teilnehmen möchte, kann bei Peter Kilgenstein auch ein Radler-Trikot erwerben, um damit auf die Situation von Menschen mit Handicap in Rumänien aufmerksam zu machen.

Die gefahrenen Radel-Kilometer können am Jahresende mit dem gespendeten Betrag an den Verein gemeldet werden. Die Tabelle wird auf der Homepage des Vereines veröffentlicht. Dort wird auch ein Blog eingerichtet, damit Bilder und Berichte hochgeladen werden können. Der Verein empfiehlt, bei der Tour de Hohenlohe mitzumachen, die vom 12. bis 13. September läuft.

Info Spendenkonto: IBAN: DE05622500300006532204 BIC: SOLADES1SHA