Landkreis Jusos nominieren Tijen Karimani für Landesvorstand

SWP 20.06.2014
Die Jungsozialisten im SPD-Kreisverband Schwäbisch Hall-Hohenlohe (Jusos) haben Tijen Karimani aus Öhringen für den Landesvorstand nominiert.

Tijen Karimani ist 22 Jahre alt und kommt aus Öhringen. Sie studiert in Stuttgart und engagiert sich bei der SPD und den Jungsozialisten (Jusos) seit 2009. Sie ist Mitglied des Kreisvorstandes der Jusos Schwäbisch Hall-Hohenlohe und im Studierendenparlament der Universität Stuttgart. Seit 2012 ist sie stellvertretende Landesvorsitzende der Jusos Baden-Württemberg. Auf der Landesdelegiertenkonferenz am 28. und 29. Juni in Balingen wird sie für eine dritte Amtszeit kandidieren.

Ohne Gegenstimme sprachen sich die Jusos für die Nominierung von Tijen Karimani aus, die vergangene Woche bei der Jahreshauptversammlung erfolgte. Dies schreibt der Vorsitzende des Kreisverbandes der Jusos, Christian Gaus, in einer Pressemitteilung. Die Jusos Schwäbisch Hall-Hohenlohe, so schreibt er weiter, würdigen mit dieser Nominierung die gute Arbeit von Tijen Karimani in den vergangenen zwei Jahren im Landesvorstand. "Die Jusos sehen Tijen Karimani als eine große Bereicherung", so Gaus. Drei Delegierte des Kreisverbands werden zur Landesdelegiertenkonferenz nach Balingen reisen, um Karimani zu unterstützen. "Ich danke den Jusos (. . .) für die Nominierung als Kandidatin für das Amt der stellvertretenden Landesvorsitzenden", lässt sich Karimani zitieren.