Beruf Jugendamt sucht Menschen, die Kinder unter drei Jahren betreuen

Arbeit mit Kindern: Das Jugendamt will durch Öffentlichkeitsarbeit möglichst viele Menschen für den Beruf der Tagesmutter begeistern.
Arbeit mit Kindern: Das Jugendamt will durch Öffentlichkeitsarbeit möglichst viele Menschen für den Beruf der Tagesmutter begeistern. © Foto: Marc Weigert
Landkreis / SIGRID BAUER 03.04.2013
Ab August haben alle Kinder unter drei Jahren Anspruch auf einen Betreuungsplatz. Deshalb will der Landkreis nicht nur mehr Kita-Plätze, sondern auch mehr Betreuungsplätze bei Tagesmüttern schaffen.

Wie der Landkreis die Kindertagespflege, also die Betreuung durch Tagesmütter, ausbauen will, das stellte die Kindergartenfachberaterin des Jugendamts dem Jugendhilfeausschuss vor. Der Landkreis habe sich zum Ziel gesetzt, mindestens 110 zusätzliche Plätze für Kinder unter drei Jahren zu schaffen, erklärte Melina Savvidis. Dazu müsse das Jugendamt rund 50 Tagesmütter in drei Qualifizierungskursen ausbilden. 44 Personen besuchen derzeit einen solchen Kurs. Ein neuer folgt im Sommer.

"Neue" Tagesmütter beginnen in der Regel mit der Betreuung weniger Kinder. Da außerdem nicht absehbar ist, wie viele Kinder unter drei Jahren sie übernehmen und ob sie in Voll- oder Teilzeit arbeiten, ist nicht klar, wie viele Kleinkindplätze letztendlich entstehen. Um möglichst viele Menschen für den Beruf zu interessieren, will das Jugendamt verstärkt werben - etwa mit Informationsveranstaltungen in den Volkshochschulen in Hall und Crailsheim, einem Tag der offenen Tür, Broschüren und vor allem mit einer eigenen Internetseite, die bald abrufbar sein soll. Der Fachdienst Kindertagesbetreuung ist personell derzeit vollständig. Drei Mitarbeiterinnen sind für den Landkreis tätig, sodass Tagesmütter und Eltern feste Ansprechpartnerinnen haben.

Eine der nächsten Aufgaben des Fachdienstes sei es, die Tagesmütter beim Aufbau eines Vertretungsnetzwerks zu unterstützen, so Savvidis. So können Eltern auch im Krankheitsfall der Pflegeperson ihr Kind verlässlich betreut wissen.

Info zur Kindertagespflege

Im Landkreis gibt es 114 Tagespflegepersonen. 83 von ihnen betreuen insgesamt 218 Kinder, davon sind 69 Kinder unter zwei Jahre alt. Das sind durchschnittlich 2,6 Kinder pro Tagesmutter (Stand: 31.12. 2012). 44 Personen besuchen derzeit Qualifizierungskurse. Die Hauptbringzeiten sind zwischen 7 und 8 Uhr, um 12 und um 13 Uhr. Die Hauptabholzeiten sind um 12, 13, 15, 16, 17 und 20 Uhr. Zum Teil werden Kinder auch über Nacht und am Wochenende betreut.