Rechenberg Jetzt kann der Bagger kommen

Wird in Kürze abgebrochen: Das Lagerhaus in Rechenberg, wo einst auch Getreide gebeizt wurde. Giftige Rückstände gibt es nach einem von der Gemeinde in Auftrag gegebenen Gutachten nicht.
Wird in Kürze abgebrochen: Das Lagerhaus in Rechenberg, wo einst auch Getreide gebeizt wurde. Giftige Rückstände gibt es nach einem von der Gemeinde in Auftrag gegebenen Gutachten nicht. © Foto: Wolfgang Rupp
Rechenberg / RU 16.01.2014
In Rechenberg werden demnächst ein Wohnhaus sowie das Lagerhaus abgebrochen. Der Gemeinderat hat die Arbeiten an die Jagstzeller Firma Vetter zum Angebotspreis von 28.000 Euro vergeben.

Die frei werdende Fläche in der Ortsstraße wird für den Bau eines Geh- und Radweges benötigt, die Fläche in der Connenweilerstraße wird in das Baugebiet Schloßfeld drei miteinbezogen. Das Lagerhaus kann ohne besondere Vorkehrungen abgebrochen werden, nachdem dort keine Umweltgifte festgestellt worden sind. Die Gemeinde hatte nach dem Hinweis eines Anwohners ein Gutachten in Auftrag gegeben. Ergebnis: keine Giftreste.