Wiesenbach Ist die Bibel heutzutage noch brauchbar?

Offener Abendüber die Bibel mit Dr. Helmuth Egelkraut. Privatfoto
Offener Abendüber die Bibel mit Dr. Helmuth Egelkraut. Privatfoto
Wiesenbach / PM 21.07.2012

Ist die Bibel noch brauchbar? Zu diesem Thema spricht Dr. Helmuth Egelkraut heute um 20 Uhr in der Lötholzhalle in Wiesenbach. Er ist Professor für Biblische Theologie und Mission an der Akademie für Weltmission in Korntal und in Columbia an der International University, USA. Einst war er Missionar in einem Volk, wo es nur ganz kleine Ausschnitte aus der Bibel gab. Sein Buch:"Das Alte Testament: Seine Entstehung, seine Geschichte, seine Botschaft" ist ein Standardwerk im deutschen Sprachraum.

Welches Buch wirdöfters verkauft als alle Bestseller, ist in 457 Sprachen (von insgesamt 2538 Sprachen weltweit) übersetzt und wird weltweit am meisten gelesen? Die Bibel. Weltweit sind heute Menschen mit ihrer Übersetzung beschäftigt, oft in Sprachen, für die es weder Wörterbücher noch Grammatiken gibt. Dasheißt, die Sprachen müssen erst erforscht, eine Schrift erst aufgebaut und den Menschen Lesen und Schreiben beigebracht werden. Für viele Menschen ist es das einzige Buch, das sie überhaupt je sahen oder besitzen, ganz oder vielfach in Teilen. Aber braucht man dieses Buch überhaupt? Es hat mehrere Namen. Einer ist"Gottes Wort". Das ist ein hoher Anspruch, das heißt, hier redet Gott. Man wird also fragen, wie es dazu kommt, ob dieses Buch vertrauenswürdig ist und was es für das Leben der Menschen und unser persönliches Leben bedeutet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel