• Aktuelle Zahlen: Das sind die Daten vom Gesundheitsamt Schwäbisch Hall am 20. Januar.
  • Trauer: Sechs Tage lang stand die Zahl der Corona-Toten im Landkreis Schwäbisch Hall bei 115. Doch in den zwei vergangenen Tagen sind sieben Menschen an oder mit Corona gestorben. Drei Tote meldete das LRA am 19. Januar, vier am 20.
  • Inzidenz: Zum ersten Mal seit Anfang Dezember sinkt die 7-Tage-Inzidenz wieder unter 100. Weniger als 86,9 gab es zuletzt am 1. Dezember (77).
  • Neu-Infizierte: Die Zahl der Neu-Infizierten ist wieder gestiegen: Am Montag waren es nur acht, am Dienstag 17, am Mittwoch 38 – das ist jeweils mehr als doppelt so viel wie am Vortag.
  • Mehr Gemeinden: Die 38 Infizierte teilen sich auf 17 Gemeinden auf. die acht am Dienstag hatten sich noch auf fünf aufgeteilt.
  • Inzidenzen: In vier Gemeinden wurde in den vergangenen sieben Tage kein Bürger infiziert: Bühlerzell, Fichtenau, Gerabronn und Wolpertshausen.
  • Crailsheim: In der Kreisstadt steigt die Infiziertenzahl so stark wie nirgends sonst, seit Beginn der zweiten Welle. Am 20. Januar sind 12 Neuinfizierte gemeldet worden. In Kirchberg sind es am zweit meisten: Vier am 20.1.
  • Themen: Wie gehen die Unternehmen im Landkreis Schwäbisch Hall mit Homeoffice um, wie das Landratsamt Schwäbisch Hall? Und wie geht es den Läden nach der Verlängerung des Lockdowns? Und: Im Gesundheitsamt werden seit fast einem Jahr vor allem Kontakte von Infizierten verfolgt. Lesen Sie mehr darüber am Ende des Artikels.

Aktuelle Zahlen vom Landratsamt Schwäbisch Hall am 20.1.

In Klammer steht die Veränderung seit letzten Meldung am 19. Januar:
  • 7-Tages-Inzidenz im Kreis SHA: 86,9 (-27,2)
  • Infizierte seit März: 4584 (+38)
  • Corona-Tote: 122 (+4)
  • Derzeit Infizierte: 272 (+12)

Das sind die Zahlen aus den Gemeinden im Landkreis Schwäbisch Hall

  • Blaufelden: 117 (+0)
  • Braunsbach: 58 (+1)
  • Bühlertann: 73 (+1)
  • Bühlerzell: 49 (+0)
  • Crailsheim: 1093 (+12)
  • Fichtenau: 119 (+0)
  • Fichtenberg: 69 (+0)
  • Frankenhardt: 123 (+1)
  • Gaildorf: 347 (+1)
  • Gerabronn: 68 (+0)
  • Ilshofen: 98 (+2)
  • Kirchberg/Jagst: 112 (+4)
  • Kreßberg: 84 (+0)
  • Langenburg: 27 (+1)
  • Mainhardt: 146 (+2)
  • Michelbach/Bilz: 40 (+1)
  • Michelfeld: 80 (+3)
  • Oberrot: 96 (+0)
  • Obersontheim: 126 (+1)
  • Rosengarten: 118 (+1)
  • Rot am See: 97 (+2)
  • Satteldorf: 90 (+1)
  • Schrozberg: 69 (+1)
  • Schwäbisch Hall: 856 (+3)
  • Stimpfach: 116 (+0)
  • Sulzbach-Laufen: 32 (+0)
  • Untermünkheim: 73 (+0)
  • Vellberg: 103 (+0)
  • Wallhausen: 81 (+0)
  • Wolpertshausen: 24 (+0)

Das sind die Inzidenzen aus den Gemeinden im Landkreis Schwäbisch Hall am 20.1.

  • Bühlerzell: 0,00
  • Fichtenau: 0,00
  • Gerabronn: 0,00
  • Wolpertshausen: 0,00
  • Blaufelden: 18,92
  • Vellberg: 22,34
  • Kreßberg: 25,21
  • Oberrot: 27,71
  • Michelbach/Bilz: 29,03
  • Sulzbach-Laufen: 39,90
  • Schwäbisch Hall: 44,40
  • Schrozberg: 51,56
  • Stimpfach: 64,56
  • Untermünkheim: 66,56
  • Satteldorf: 71,70
  • Ilshofen: 74,83
  • Obersontheim: 77,16
  • Rosengarten: 77,68
  • Braunsbach: 80,58
  • Frankenhardt: 81,58
  • Fichtenberg: 100,33
  • Langenburg: 106,84
  • Gaildorf: 116,11
  • Crailsheim: 127,40
  • Bühlertann: 130,80
  • Wallhausen: 133,83
  • Rot am See: 166,73
  • Michelfeld: 184,31
  • Mainhardt: 216,45
  • Kirchberg/Jagst: 384,88

Themen: Unternehmen im Lockdown und das Gesundheitsamt Schwäbisch Hall

Unternehmen sollen ihren Mitarbeitern Homeoffice ermöglichen. Wir haben mit einigen Unternehmen aus dem Landkreis gesprochen. Im Landratsamt Schwäbisch Hall gibt es derzeit 326 Plätze für die Arbeit von zu Hause aus. Die Geräte dafür bekommen die Mitarbeiter vom Amt gestellt, teilte die Kreisverwaltung auf unsere Nachfrage mit.
Im Gesundheitsamt versuchen die Mitarbeiter, dass die Ansteckungen im Landkreis verringert werden. Dazu verfolgen sie die Kontakte nach. Lesen Sie hier mehr dazu.