Schwäbisch Hall Investitionen und zusätzliche Arbeitsplätze

IBE 23.01.2013
Der Stammsitz profitiert von der guten Entwicklung. Allein in Schwäbisch Hall will die Bausparkasse in diesem Jahr 100 neue Mitarbeiter einstellen.

Bereits im zurückliegenden Geschäftsjahr 2012 ist die Belegschaft der Bausparkasse Schwäbisch Hall weiter gewachsen. Aktuell arbeiten 7200 Mitarbeiter im Innen- und Außendienst des Marktführers, das sind insgesamt 90 mehr als im Jahr zuvor.

Allein am Hauptsitz in Schwäbisch Hall sind rund 3100 Mitarbeiter beschäftigt. Dazu kommen noch 280 Auszubildende. Für das laufende Jahr 2013 ist ein weiterer Stellenaufbau vorgesehen. Insgesamt sollen 170 neue Arbeitsplätze hinzukommen. Davon etwa 100 allein in Schwäbisch Hall.

Zudem will die Bausparkasse auch in diesem Jahr weiter kräftig investieren. Das Investitionsvolumen liegt ähnlich wie im Vorjahr bei rund 50 Millionen Euro. Darüber hinaus fließen mehr als 22 Millionen Euro in verschiedene Neubau- und Umbaumaßnahmen am Standort in Schwäbisch Hall. Die Bauarbeiten im neuen Eingangsbereich, Schulungs-und Konferenzräumen laufen auf Hochtouren.

Daneben entsteht unter anderem eine neue, größere betriebseigene Kindertagesstätte mit 100 Plätzen und ein Ausbildungszentrum für die Nachwuchskräfte. "Diese Maßnahmen sind kein Selbstzweck, sondern erforderlich, um unsere Attraktivität als Top-Arbeitgeber dauerhaft zu sichern", so der Vorstandsvorsitzende Matthias Metz. "Wir sehen diese Investitionen als klares Bekenntnis zum Standort und zur Region."