Rosengarten In Uttenhofen wird weiter gebaut

Die Siedlung bei Uttenhofen steht nahe dem Wasserturm. Dort sind 50 Bauplätze ausgewiesen. Foto: Marc Weigert
Die Siedlung bei Uttenhofen steht nahe dem Wasserturm. Dort sind 50 Bauplätze ausgewiesen. Foto: Marc Weigert
Rosengarten / CHRISTA GLÜCK 28.03.2013
Das neue Wohnbaugebiet Am Jakobsweg I in Uttenhofen findet viel Interesse bei Ortsansässigen und Menschen von außerhalb. Das erste Baugebiet wird bereits erschlossen. Neun Bauplätze sind schon vergeben.

In der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde von Planer Hans Mühleisen die Fortsetzung des Baugebietes vorgestellt. Es umfasst den Bereich nördlich ab Kornweg bis zur Riedener Straße im Süden. Erweitert werden soll das Gebiet südlich der Riedener Straße mit drei Baugrundstücken. Das ist im Häuslesäcker Nord eingeplant, soll aber in das Bebauungsplanverfahren Jakobsweg II mit aufgenommen werden. Der Flächennutzungsplan enthält die westliche Erweiterung.

Die Fläche umfasst sieben Hektar mit 50 Baugrundstücken für Einzel- und Doppelhäuser. Für Reihenhäuser sieht Mühleisen keinen Bedarf. Er verweist auf eine Fläche (0,4 Hektar) dieses Gebietes im südlichen Bereich, die für eine öffentliche besondere Bürgernutzung verwendet werden könnte. Beschlossen wurden einstimmig die Bauplanaufstellung und Umlegung des Baugebietes. Beauftragt mit der weiteren Bebauungsplanung wurde Hans Mühleisen vom Vermessungs- und Planungsbüro Koch und Käser, Untergruppenbach, mit der Erschließung das Büro Franke und Krupp, Schwäbisch Hall und mit der Umweltplanung die Planlandschaft Thomas Hauptmann, Nürtingen.