Stimpfach In Stimpfach zeigen Lehrer vollen Einsatz

Gemeinsam singen und feiern: Die Stimmung ist gut unter den Schülern und Lehrern der Kaspar-Mettmann-Schule in Stimpfach.
Gemeinsam singen und feiern: Die Stimmung ist gut unter den Schülern und Lehrern der Kaspar-Mettmann-Schule in Stimpfach. © Foto: Kaspar-Mettmann-Schule
Stimpfach / Christine Hofmann 14.02.2018
An der Kaspar-Mettmann-Schule in Stimpfach ist die Lehrerversorgung gut. Das liegt vor allem am Einsatz der Lehrkräfte.

Die Nachrichten über Unterrichtsausfall in der Nachbargemeinde Fichtenau haben den Stimpfacher Gemeinderat alarmiert. Gibt es auch an der Kaspar-Mettmann-Schule massiven Unterrichtsausfall? Wie ist die Lehrerversorgung an der Grundschule? Der Bürgermeister gab in der vergangenen Gemeinderatssitzung Entwarnung. „Bei uns sind keine nennenswerten Schulausfälle zu beklagen. Die Unterrichtsversorgung ist gesichert“, sagte Mat­thias Strobel.

Dass die Grundschüler nach Plan unterrichtet werden, sei dem großen Einsatz der Lehrer zu verdanken, hob Bürgermeister Strobel hervor. Sie springen schon seit Beginn des Schuljahrs für die erkrankte Rektorin ein. „Die Rektorenstelle wird seither von Christine Weiß vertretungsweise und ohne Abstriche besetzt. Die Unterrichtsstunden werden von allen Lehrkräften der Kaspar-­Mettmann-Schule gemeinsam durch Mehrarbeit aufgefangen“, so Strobel. Allein dadurch habe es bislang keinerlei Unterrichtsausfälle gegeben.

Zu Beginn des Schuljahrs sah es schon einmal eng aus. Denn aufgrund gestiegener Schülerzahlen hat das Schulamt zwei erste Klassen genehmigt – die Klassen zwei bis vier werden an der Grundschule einzügig geführt. Eine Liste mit Lehrern für die Besetzung der zusätzlichen Klasse händigte das Schulamt in Künzels­au der Stimpfacher Grundschule jedoch nicht aus, informierte Bürgermeister Strobel die Gemeinderäte. „Das Schulamt hatte selber keine Lehrer.“

Dass letztlich doch alle Leh­rerstellen besetzt werden konnten, war dem Einsatz der Stimpfacher Lehrkräfte zu verdanken, die gezielt Lehrer ansprachen – und fündig wurden.

„Wir haben das Beste aus der Situation gemacht“, bestätigt die kommissarische Schulleiterin Christine Weiß. Einige Lehrer hätten ihre Wochenstundenzahl erhöht und so das Defizit aufgefangen. Weiß betont den starken Zusammenhalt: „Wir verstehen uns an der Kaspar-Mettmann-­Schule als Team, da trägt jeder Einzelne zum Gelingen bei.“ Nach wie vor wird das Schulleben in Stimpfach bestimmt vom gemeinsamen Musizieren und von Festen und Feiern zu religiösen Anlässen, die nicht nur schul­intern wahrgenommen werden. Die kleine Schule mit dem engagierten Team versteht sich als Bestandteil des Gemeindelebens.

100

Schüler werden an der Kaspar-Mettmann-Schule in Stimpfach unterrichtet. An der einzügigen Grundschule gibt es heuer zwei erste Klassen.