HAM In Ilshofen hat die siebte Auflage der HAM mit 250 Ausstellern begonnen

Ilshofen / MATHIAS BARTELS 26.01.2013
Die Zutaten sind gerichtet für ein schmackhaftes Drei-Tage-Menü in Ilshofen. Gestern ist die siebte Auflage der Hohenloher Arena-Messe gestartet worden. Für einen Eröffnungstag war der Andrang erstaunlich.

Wenn sich gar der CDU-Landesvorsitzende, MdB Thomas Strobl, von Heilbronn nach Ilshofen begibt, um dort als einer von gleich vier Schirmherren zu bekennen, dass diese Messe quasi "mitten in Europa" bestens untergebracht sei, dann steht ja wohl einem Erfolg nur noch wenig im Weg. Mit Veranstalter Dieter Link war sich Strobl einig, dass die Zahl "Sieben" heuer wohl als Glücksbringer zu bewerten sei.

Was ist neu? Zunächst mal ganz profan der Weg durch die elf Messehallen: Da gibt es kein Abweichen mehr von der einmal eingeschlagenen Route. Auf verschlungenen S- Pfaden passiert der Besucher tatsächlich alle Messestände - "ein mittlerweile ausgetüfteltes Schleusersystem", wie sich Dieter Link freute. Die Heizung funktionierte gestern bei deutlichen Minusgraden ebenfalls - was will man also mehr?

Neu ist heuer auch die stärkere Ausrichtung aufs Themenpaket Gesundheit und Wellness, etwa mit der schon gestern stark in Beschlag genommenen Koje des Deutschen Vereins für Gesundheitspflege. Dessen Massage-Stationen waren bereits kurz nach der offiziellen Messeeröffnung so gut wie ausgebucht. Wie überhaupt die Halle 6 nahezu komplett dem Wohlgefühl gewidmet ist.

Vernehmliche Schauer über den Rücken jagte es dagegen nicht wenigen Messegästen in Ramona Kendlers Reptilienschau, ein Aufklärungsprojekt mit Affen, Leguanen, Schlangen. Hier geht es weniger um Schaulust, als um Informationen über artgerechte Haltung von Exoten in Privathand - wenn denn diese Art der Tierhaltung überhaupt sein muss. Doch Achtung: Es wird noch einmal 1 Euro gesonderter Eintritt erhoben!

Im Übrigen ist die 7. HAM mehr als "business as usual". Wohl jeder Messegast dürfte eine Nische finden, in der es sich gut aushalten lässt. 250 Aussteller auf rund 10.000 Quadratmetern sorgen nicht nur für die größte überdachte Messe der Region, sondern - vor allem dank des attraktiven Rahmenprogramms - auch für Genuss und gute Unterhaltung.