Gottwollshausen In Gailenkirchen wird zu schnell gefahren

Gottwollshausen / CHRISTA GLÜCK 31.01.2013
Vor allem mit Verkehrsproblemen beschäftigt sich der Ortschaftsrat Gailenkirchen. Das Gremium empfiehlt nach längerer Diskussion, die Höchstgeschwindigkeit in Gailenkirchen und bei Sülz einzuschränken.

Erstmals fand die Sitzung des Gailenkirchener Ortschaftsrats in Gottwollshausen statt, um den Ort besser zu integrieren. Elf Einwohner waren gekommen.

Verkehrsprobleme beschäftigten den Ortschaftsrat in vielen Sitzungen - jetzt gab es Entscheidungen. Der von der Stadt vorgeschlagene einseitige Radschutzstreifen von der Abzweigung Sülz bis zur Einmündung Schlehberg auf der Brunnenteichstraße in Gottwollshausen fand keine Zustimmung. Die Argumentation: Wenn in der scharfen Kurve an der Brunnenteichstraße ein Fahrer aus Richtung Gailenkirchen kommt, fahre er zwangsläufig auf der Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommendes Fahrzeug wäre gefährdet. Sinnvoll sei, so die Meinung der Ortschaftsräte, ab Sülz die Geschwindigkeit auf 30 Kilometer zu beschränken.

Fehlende Parkplätze des Hotels Sonneck in der Hohlgasse belasten die Anwohner. Dem Vorschlag von Hotelbesitzer Klenk wurde zugestimmt, die gesperrte Hohlgasse als Einbahnstraße in Richtung Brunnenteichstraße zu öffnen und rechts 17 Parkplätze anzuordnen. Der Bau einer Schranke am Ende der Gasse wurde zurückgestellt. Nach einem Jahr soll die Situation nochmals geprüft werden. Für die Verbesserung der Sicht muss die Hecke an der Einmündung in die Brunnenteichstraße zurückgeschnitten werden.

Angeregt wurde, in Gailenkirchen eine Beschränkung auf 30 Kilometer für alle Fahrzeuge in der gesamten Ortsdurchfahrt festzulegen. Zurzeit ist die Geschwindigkeitsbegrenzung auf Lastkraftwagen beschränkt. Bürgerdienst-Fachbereichsleiter Manfred Gentner empfahl bei einer Ortsbesichtigung mit Ortsvorsteher Hartmut Pawlitzki, vor der Abzweigung der Westumgehung nach Gottwollshausen und Teurershof eine 70 Kilometer-Beschränkung anzuordnen. Grund ist die begrenzte Sicht beim Einbiegen in die Westumgehung.