Schrozberg Im Bahnhof ruht großer Fundus

HAZ 22.05.2015

Bis jetzt ist es nur eine Idee, die Stadtrat Hans-Joachim Feuchter kürzlich im Schrozberger Kommunalparlament eingespeist hat: Ein Eisenbahnmuseum, so sein Vorschlag, könnte die touristische Attraktivität der Stadt erhöhen. Vor diesem Hintergrund stattete jetzt der Gemeinderat dem Bahnhof und dem einstigen Domizil der Post nahebei einen Besuch ab.

Der Bahnhof wurde im Juni 2013 von einem Privatmann ersteigert, der das Gebäude sanieren und für Wohnzwecke umbauen will. In einem Raum residiert noch bis zum Bau eines Stellwerks in Miltenberg die Deutsche Bahn AG. In den anderen Zimmern lagert Josef Girschek aus Schrozberg bislang seine umfangreiche Kollektion an Eisenbahn-Exponaten. Auch wenn der Sammler demnächst sein Depot räumen muss, würde er den Fundus für ein Museum in Schrozberg zur Verfügung stellen.