Schon am ersten Messetag scheint auf dem großen Parkplatz vor der Arena Hohenlohe bei Ilshofen ein bisschen Chaos auszubrechen. Der Andrang ist am Freitag gegen Mittag so groß, dass rund 30 Autos zugeparkt werden. Messe-Moderator Harald Grüsser muss zwei Fahrzeughalter ausrufen und bitten, ihre Autos wegzufahren.

Der vielversprechende Auftakt der Hohenloher Verbrauchermesse kann die Organisatoren von der Südwest Presse Hohenlohe hoffen lassen, am Wochenende das ehrgeizige Ziel von insgesamt 15.000 Besuchern zu erreichen. Mehrere Hundert Besucher sitzen am Freitagmittag in der Arena, um sich ein deftiges Mittagessen zu gönnen. Unter den Biertischen wippen viele Füße im Takt der Songs von Sänger Luca Stör aus Gerabronn mit. Der 20-Jährige, vor Kurzem beim Bundeswettbewerb von Jugend musiziert erfolgreich, beweist mit seiner Stimme und Gitarre Starpotenzial.

Auf der HVM ist deutlich mehr los als in den vergangenen Jahren

Das für die Bewirtung der Messebesucher zuständige Team vom Autohof Kirchberg hat derweil alle Hände voll zu tun. „Es ist deutlich mehr los als in den vergangenen Jahren am ersten Messetag“, freut sich Autohof-Chef Heribert Müller. Allein in den ersten zwei Stunden haben er und seine Mitarbeiter mehr als 200 Mittagessen verkauft. Auch Inge Herrmann, Ortsvereinsvorsitzende der Haller Landfrauen, zeigt sich zufrieden. Ihre köstlichen selbst gebackenen Kuchen finden reißenden Absatz.

Die HVM wolle das breite Spektrum der Wirtschaftsregion Schwäbisch Hall-Crailsheim-Limpurger Land präsentieren – mit den vier Themenwelten Haus, Garten, Freizeit und Immobilien im Zentrum, sagt Thomas Radek. Der Geschäftsführer der Südwest Presse Hohenlohe fordert die ­Besucher auf: „Tauschen Sie sich aus, führen Sie interessante ­Gespräche, nehmen Sie Anregungen und Visionen mit nach Hause!“

Ilshofens Bürgermeister Martin Blessing gerät ins Philosophieren: „Die heilige Messe in der Kirche, die Messe als musikalische Gattung, die Messe als wirtschaftliche Veranstaltung – alle haben eines gemeinsam: Sie sind eine Zusammenkunft von Menschen, die sich positiv begegnen.“ Dass die HVM dieses Jahr in der Arena Hohenlohe und nicht wie vergangenes Jahr im Crailsheimer Hangar stattfindet, findet Blessing selbstverständlich gut. „Wir sind eine dynamische Gemeinde, die ideal in der Mitte des Landkreises liegt.“

Spaßiger Rundgang

Während die Südwest Presse Hohenlohe die Messe organisiert, tritt die VR-Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim als Partner auf. Deren Vorstandsvorsitzender Eberhard Spies wagt einen Vergleich mit dem für viele wichtigsten Ereignis im Hohenloher Jahreskalender: „Das ist die kleine Muswiese unterm Hallendach. Essen, trinken, ein bisschen rumgucken“, genau das mache den Reiz der Hohenloher Verbrauchermesse aus.

Nach der offiziellen Eröffnung nehmen Messeorganisatoren und die Prominenz aus Lokal-, Landes- und Bundespolitik einen ersten Messerundgang in Angriff, wobei auch der Spaß nicht zu kurz kommt. Harald Ebner, Arnulf von Eyb, Stephen Brauer und Jutta Niemann wetteifern diesmal nicht mit Argumenten, sondern beim Zielwerfen am VR-Bank-Stand.

Baumaktion läuft gut an


Die Sitzplätze der Arena sind zum Messeauftakt besetzt – mit 2000 kleinen Bäumen, die auf Käufer warten. Die Klimaneutralitäts-Aktion kommt gut an. VR-Bank-Chef Eberhard Spies kündigt an, gleich einmal 200 Bäume kaufen zu wollen. Diese sollen den Kohlendioxid-Ausstoß, den die Messe verursacht, teilweise kompensieren.

Heute und morgen nimmt die HVM erst richtig Fahrt auf. Am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr dürfen sich Besucher auf ein Riesenangebot mit abwechslungsreichem Rahmenprogramm freuen. Vertreter von 90 Firmen und Institutionen wollen an ihren Ständen mit den Besuchern ins Gespräch kommen; viele von ihnen bieten Schnäppchen und spaßige Gewinnspiele mit attraktiven Preisen an. Auf der Bühne möchte Sängerin Cheryl Vorsterman van Oijen für Stimmung sorgen.