Das Landratsamt lässt ab Montag, 22. Juli, die Fahrbahndecke der Landesstraße 2218 zwischen der Abzweigung zur Hohenlohe-Arena und Roßfeld auf insgesamt sechs Kilometern erneuern. Damit die Arbeiten zügig vorankommen, wird der Abschnitt gesperrt. Veranschlagt ist ein Zeitraum von acht Wochen, heißt es aus dem Landratsamt.

Die Landesstraße 2218 dient als Umleitungsstrecke, falls die Autobahn gesperrt wird. Deshalb verläuft die Umleitung während der Sanierung auf Straßen, die dafür im Fall der Fälle ebenfalls geeignet sind. In Richtung Crailsheim wird der Verkehr über Großaltdorf und in Gegenrichtung über Kirchberg umgeleitet. Anlieger können die Ortschaften Saurach, Heinkenbusch und Maulach über Gemeinde- und Kreisstraßen erreichen.

Bis zum Beginn der Sommerferien fahren die Schulbusse zu den gewohnten Zeiten ab. Für den Linienbusverkehr ergeben sich laut Landratsamt während der Bauzeit geringe Einschränkungen: Weil sämtliche Bushaltestellen entlang der Baustrecke komplett erneuert werden, sind Ersatzhaltepunkte nötig. Sie sollen rechtzeitig und gut erkennbar ausgewiesen werden.

Kontrollen auf Schleichwegen

Das Landratsamt weist zudem ausdrücklich darauf hin, dass die für den Durchgangsverkehr gesperrten Wege entlang der Baustrecke nicht befahren werden dürfen. Polizei und Ordnungsämter kontrollieren dort während der Bauzeit.

Der Landkreis lässt die Sanierung in Abstimmung mit dem Regierungspräsidium Stuttgart durchführen. Das Land Baden-Württemberg trägt die Kosten der Fahrbahnerneuerung in Höhe von rund zwei Millionen Euro. Mit den Bauarbeiten ist die Ernst Hähnlein Bau GmbH aus Feuchtwangen beauftragt. Voraussichtlich ab Montag, 16. September, wird die dann sanierte Straße wieder für den Verkehr freigegeben.

Das könnte dich auch interessieren:

Crailsheim