Der Gemeinderat Kirch­berg hat die Sanierungsarbeiten an der Straße zwischen Diembot und Seibotenberg sowie am Hirtensteigklingenbach einstimmig an die Wiesenbacher Firma Steinbrenner vergeben. Die Maßnahme schlägt mit rund 540.000 Euro zu Buche. Die Kostenschätzung hatte bei rund 650.000 Euro gelegen. Klar, dass Bürgermeister Stefan Ohr angesichts der Einsparung zufrieden mit dem Ausschreibungsergebnis war. Aber er sagte auch: „Das ist eine Baumaßnahme, bei der es durchaus Unwägbarkeiten gibt.“

Rückblick: Am 29. Mai 2016 hatten sich Wasser- und Geröllmassen ihren Weg durch die Klinge in Richtung des Örtchens Diembot gebahnt und dabei schlimme Schäden angerichtet. Die Straße, die jetzt saniert wird, ist seither für den Verkehr gesperrt. Die Finanzierung der Maßnahme über Landeszuschüsse konnte erst vor wenigen Wochen endgültig gesichert werden.

Bantzhaff gibt Überblick

Almuth Bantzhaff vom Kirchberger Bauamt stellte den Stadträten nun vor, was alles gemacht werden soll – vom Einbringen von Bohrpfählen für die statische Sicherung der Straße über das Richten der Fahrbahn, das Anbringen von Leitplanken, die Uferbefestigung mit Muschelkalk-­Blocksteinen und Steinschüttungen und eine Brückensanierung bis hin zum Einbau einer Schlitzsperre, die größeres Geröll aufhalten, aber Wasser durchlassen soll.

Von Letzterem zeigte sich Stadtrat Karl Kurz wenig überzeugt: „Ich ziehe jetzt einfach mal in Zweifel, dass das in der Praxis funktioniert“, sagte er. „Ich könnte mir gut vorstellen, dass sich die Schlitze, durch die eigentlich das Wasser laufen soll, verstopfen.“ Das Querbauwerk sei in der Planungsphase mehrfach verändert worden, antwortete Bürgermeister Ohr. Die Stadt habe daran nicht selbst mitwirken dürfen. Friedrich Dorsch betonte: „Das muss man auch unterhalten, man muss es ausspülen. Sonst hat es gar keinen Wert.“

Ohr brachte selbst noch einen weiteren heiklen Punkt in die Diskussion ein: die Windräder oberhalb von Diembot. Von dort werde Wasser bei Starkregen „sehr unkontrolliert abgeleitet“ und gehe auch in die Klinge. „Das muss geklärt werden.“

Das könnte dich auch interessieren: