Fichtenberg Heimat- und Kulturverein Fichtenberg - Sattes Plus erwirtschaftet

Ausschuss des HKV Fichtenberg, v. l. Jörg Weckler (Schriftführer), Sabine Blank, Hans-Jürgen Chmielarz, Heike Schumann (alle Ausschussmitglieder), BM Miola, Herbert Knau (Ausschussmitglied) und Carola Renz (Geschäftsführerin). Foto: kr
Ausschuss des HKV Fichtenberg, v. l. Jörg Weckler (Schriftführer), Sabine Blank, Hans-Jürgen Chmielarz, Heike Schumann (alle Ausschussmitglieder), BM Miola, Herbert Knau (Ausschussmitglied) und Carola Renz (Geschäftsführerin). Foto: kr
KARL-HEINZ RÜCKERT 17.02.2014
Mit seinen 55 Mitgliedern hat der Fichtenberger Heimat- und Kulturverein 2013 wieder einiges bewegt. Ein Schwerpunkt der Vereinsarbeit soll die Gewinnung neuer Mitglieder sein, so Vorsitzender Roland Miola.

Zwei Dinge waren dem Vereinsvorsitzenden Bürgermeister Roland Miola aus dem letzten Jahr besonders wichtig: das 40-jährige Vereinsjubiläum und "dass wir alles miteinander machen!".

Ein künftiger Schwerpunkt soll die Gewinnung neuer Mitglieder sein, lautete Miolas Ankündigung, der den offenen Umgang der Fichtenberger Vereinsfamilien schätzte. Dass er mit seinem letzten Bericht zur finanziellen Lage keinen Zuwachs vermelden konnte, bedauerte Hans Jürgen Chmielarz sehr. In der Gesamtbetrachtung seines Zahlenwerks und dem damit verbundenen Engagement der Mitglieder konnte er das Ergebnis dennoch als "hervorragend" bewerten. Schließlich haben die Heimatverbundenen und Kulturtreibenden auch noch ein nettes Sümmchen auf der hohen Kante. Alles habe bis auf den letzten Cent gestimmt, bestätigte Sibylle Wanner-Gross, die zusammen mit Hermann Wagenblast die Kasse geprüft hatte. Reinhold Heinrich musste daher nicht viel Aufhebens um die Entlastung der Vorstandschaft machen. Sie wurde von den 17 Versammlungsteilnehmern prompt erteilt.

Abwechslungsreiche Veranstaltungen verspricht der Verein für das laufende Jahr. Das Sonnwendfeuer zusammen mit der Feuerwehr findet am 21. Juni statt. Mit der Feier am Stauseespielplatz ist die Einweihung der Gschwender Quellen verbunden. Das Wassertretbecken soll am 5. April wieder benutzertauglich gemacht werden. Zu der "schönen Sudelei", so Miola, ist jeder eingeladen. Auch das Bahnhofsfest am 31. Mai wird mit der Einweihung der Bahnhofstraße zur Doppelveranstaltung. Zusammen mit mehreren Vereinen ist auch der Heimat- und Kulturverein bei der Tour de Hohenlohe aktiv, deren Touren am 13. und 14. September in Fichtenberg starten.

Mit der geologischen Wanderung am 4. Oktober und dem Mostbesen am 10. Oktober findet das Jahresprogramm sein vorläufiges Ende. Einen herausragenden Schlusspunkt setzt das Konzert der Don Kosaken am 29. Oktober.