Rosengarten Hegewald GmbH entsorgt Klärschlamm

Rosengarten / GK 20.05.2014
Rosengarten vergibt im Team mit der Stadt Schwäbisch Hall die Entsorgung des Klärschlamms aus den gemeindeeigenen Kläranlagen.

Bei den Kläranlagen der Gemeinde Rosengarten gibt es jährlich 5000 Kubikmeter Nassschlamm, das entspricht 550 Tonnen entwässerten Schlamm. Davon entfallen 55 Prozent auf Rosengarten, 45 Prozent sind Anteile für Michelfeld und Hall von der Kläranlage Biberstal. Die Kosten pro Jahr betragen 108000 Euro, für Rosengarten sind es davon 60000 Euro. Bis 30. Juni ist für die Klärschlamm-Entwässerung und -entsorgung noch Firma Huber GmbH aus Hausen tätig. Die Gemeinde Rosengarten und die Stadt Hall haben die Entsorgung für die nächsten zwei Jahre gemeinsam ausgeschrieben. Fachbereichsleiter Andreas Anninger informierte über den günstigsten Anbieter, Firma Hegewald GmbH aus Waldbreitbach. Die Kosten für zwei Jahre betragen 215757 Euro, pro Jahr sind es 108000 Euro. Der Gemeinderat stimmte der Vergabe zu.