Schrozberg Haus am Brühlpark: Mehr Lebensqualität für Sterbende

Bürgermeister Klemens Izsak, Einrichtungs- und Pflegedienstleitung Petra Meyer, Regionalleitung Stephanie Hübscher und Vorstand Jörg Teichert. Privatfoto
Bürgermeister Klemens Izsak, Einrichtungs- und Pflegedienstleitung Petra Meyer, Regionalleitung Stephanie Hübscher und Vorstand Jörg Teichert. Privatfoto
Schrozberg / PM 12.02.2014
Das Haus am Brühlpark in Schrozberg hat kürzlich zum Tag der offenen Tür eingeladen. Gefeiert wurde der Abschluss des Umbaus.

Neue Räumlichkeiten für die Palliativ-Begleitung, größere Gemeinschaftsflächen, mehr Einzelzimmer, ein Wohlfühl-Badezimmer und ein neuer Eingangsbereich - das sind die Ergebnisse des Umbaus im Haus am Brühlpark in Schrozberg. Anfang des vergangenen Jahres begannen im Haus am Brühlpark die Umbauarbeiten. Bereits Ende 2013 waren die Arbeiten abgeschlossen. Nun entspricht das Haus auch der Landesheimbauverordnung nach 100 Prozent Einzelzimmern. Besonders die Erweiterung des Palliativ-Bereichs lag Regionalleiterin Stephanie Hübscher am Herzen: "Angehörige von Sterbenden stehen in einer solchen Lebensphase unter einer enormen Belastung und nicht nur die Sterbenden selbst, sondern auch die Familienmitglieder müssen sich bei uns wohlfühlen." Deshalb sei der Umbau nötig gewesen. Aber auch die anderen Neuerungen bieten den Bewohnern ab sofort eine neue moderne Wohnlichkeit und damit mehr Lebensqualität.

Beim Tag der offenen Tür gab es unter anderem geführte Rundgänge durch die neuen Räumlichkeiten, die Jugendmusikkapelle und die Kinder des evangelischen Kindergartens sorgten für Musik. Kinderschminken und ein Luftballonwettbewerb standen ebenfalls auf dem Programm.