Fichtenberg Hammer tagt im Forum Holzbau

Jahrzehnte im Betrieb: Buchhalterin Angela Wirth (links) und Geschäftsführer Michael Bühler (rechts) mit den geehrten Mitarbeitern (von links): Heiko Zintel, Günter Grau, Markus Greiner, Gerd Krauß, Rico Menz und Markus Schnaitmann. Privatfoto
Jahrzehnte im Betrieb: Buchhalterin Angela Wirth (links) und Geschäftsführer Michael Bühler (rechts) mit den geehrten Mitarbeitern (von links): Heiko Zintel, Günter Grau, Markus Greiner, Gerd Krauß, Rico Menz und Markus Schnaitmann. Privatfoto
Fichtenberg / SWP 07.03.2014
Das letzte Januarwochenende ist im Terminkalender der Firma Hammer seit Jahren fett angestrichen. Dann treffen sich alle Mitarbeiter der Standorte Königshofen und Fichtenberg zur Vorstellung des Jahreszielplans.

Aufgrund der großen Entfernung der beiden Standorte Königshofen in Thüringen und Fichtenberg Baden Württemberg, finden die jährlichen Hammer-Tagungen im Wechsel, einmal im Osten und einmal im Westen der Republik, statt. Und wenn es um die Wahl des Tagungsorts und des Rahmenprogramms geht, legen sich die Verantwortlichen aus den beiden Standorten stets mächtig ins Zeug.

In diesem Jahr hatte man für die Vorstellung des Jahreszielplans das Forum Holzbau, die Zentrale des Zimmererverbands Baden Württemberg in Filderstadt ausgewählt. Nach dem Rückblick auf das vergangene Jahr wurden die zahlreichen Vorhaben im neuen Jahr vorgestellt. Unter anderem ist der Bau einer neuen Werkstatt für die Wintergartenfertigung in Fichtenberg vorgesehen. Mitte Februar war Hammer als Aussteller auf der Fachmesse Dach+Holz in Köln mit einem Messestand vertreten.

Ein weiteres, wichtiges Thema ist der "Kontinuierliche Verbesserungsprozess", kurz KVP. Die Firma hat sich zum Ziel gesetzt, auch im kommenden Jahr die Qualität weiter zu steigern. Dazu passt auch das Jahresmotto: "Wir stellen Gutes in Frage um Besser zu werden."

Als nächstes stand der Besuch des Landesflughafens in Echterdingen auf dem Programm. Bei der zweistündigen geführten Betriebsbesichtigung durften die Teilnehmer weit hinter die Kulissen des mit einem Passagieraufkommen von 9,5 Millionen Fluggästen pro Jahr, sechstgrößten Flughafen Deutschlands blicken.

Abends trafen sich die Mitarbeiter zum Abendessen in der Esslinger Altstadt. Am Samstagmorgen begab sich ein Großteil der Mitarbeiter auf den Heimweg. Einige Wintersportbegeisterte aus Ost und West machten sich auf in Richtung Alpen. Im Skigebiet Warth-Schröcken waren 20 Zentimeter Neuschnee gefallen, sodass alle auf ihre Kosten kamen und noch ein paar schöne Skitage erleben konnten.

Ehrungen bei Hammer
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel