Beratung Große Investition in Schule

Schwäbisch Hall / Marcus Haas 07.12.2018
Beratung: Auf dem Weg zum Haushalt 2019 ging es im Umwelt- und Technikausschuss um Straßen und Gebäude.

Fürs Kreisstraßenbauprogramm 2019 sieht der Plan mit einer langen Liste von Aktionen ein Budget von insgesamt rund 6,56 Millionen Euro vor. Zu einigen Punkten gab es Nachfragen im Ausschuss. Auf der Liste steht auch der Radweg zwischen Oberfischach und Mittelfischach mit 100 000 Euro im Kreishaushalt 2019. Das Radwegekonzept soll im Verwaltungs- und Finanzausschuss und im nächsten Umwelt- und Technik­ausschuss thematisiert werden, antwortet Landrat Gerhard Bauer auf Nachfragen von SPD-Kreisrätin Annette Sawade und CDU-Kreisrat Damian Komor.

Die Klimaschutzmanagerin prüfe derzeit noch, ob über das Klimaschutzkonzept weitere Fördermittel hereingeholt werden können, ergänzt Kreiskämmerer Werner Schmidt. Die Problematik der Gipshebungen an Straßen spricht SPD-Kreisrat Günther Herz an und fragt nach alternativen Strecken, da diese Unebenheiten beispielsweise zwischen Onolzheim und Roßfeld immer wieder entstehen würden. Es sei noch viel schwieriger neue Trassen zu finden, als diese Gipshebungen immer wieder zu beseitigen, das Thema rühre man besser nicht an, antwortet Landrat Bauer.

8,3 Millionen für Gebäude

Im Haushaltsplan 2019 sind Investitionen für Gebäude von rund 8,3 Millionen Euro vorgesehen. Bei den Investitionen ragt die kaufmännische Schule Hall heraus, die in den nächsten Jahren mit einem Gesamtvolumen von rund 9.4 Millionen Euro saniert wird. Dafür sind 2019 rund 1,6 Millionen Euro eingeplant.

Sorge bereitet den Freien der Schapbachhof im Berchtesgadener Land. Die Belegung des Schullandheims gehe Jahr für Jahr zurück, der Unterhaltungs- und  Investitionsbedarf wachse. Kreisrat Kurt Wackler erinnert an den Antrag der Freien: Erst grundsätzlich beraten, dann über weitere Mittel entscheiden. „Die über 200 000 Euro in den Brandschutz müssen wir investieren“, antwortet Landrat Bauer. Werner Horlacher vom Landratsamt erläutert, dass es wegen eines Brandes mit Todesfällen in der Nähe des Heims im Berchtesgadener Land Brandverhütungsschauen und neue Auflagen gegeben habe.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel