Sulzbach-Laufen Glück mit "Sauglück"

Daniel Bojbic, Tabea Beißwenger, Sonja Altvater, Diana Müller, Reinhard Deimel, Martin Stadelmaier mit Tochter Elise sowie Klaus Schreier flankiert vom Brunnen am Sulzbacher Marktplatz und dem Helfer-vor-Ort-Einsatzfahrzeug. Privatfoto
Daniel Bojbic, Tabea Beißwenger, Sonja Altvater, Diana Müller, Reinhard Deimel, Martin Stadelmaier mit Tochter Elise sowie Klaus Schreier flankiert vom Brunnen am Sulzbacher Marktplatz und dem Helfer-vor-Ort-Einsatzfahrzeug. Privatfoto
Sulzbach-Laufen / SWP 26.07.2013
Die Landjugend Kohlwald unterstützt die "Helfer vor Ort" in Sulzbach-Laufen mit 500 Euro. Die Spende ist ein Ergebnis der Aktion "Sauglück".

Jährlich am Kohlwaldfest verlost die Landjugend ein Spanferkel. Das Ganze läuft dabei unter dem Titel "Sauglück". Glück bringt die Verlosung nun auch den "Helfern vor Ort", denn die Landjugend spendete, wie schon im Vorjahr, 500 Euro an den Ortsverein Sulzbach-Laufen des Deutschen Roten Kreuzes. In dem Betrag ist auch die Summe enthalten, die mithilfe des Fachvortrages zum Thema Kindernotfälle von Dr. Riedel (wir berichteten) generiert werden konnte.

Die "Helfer vor Ort" sind ehrenamtliche Mitglieder des Deutschen Roten Kreuzes, die bei Notfällen in nur wenigen Minuten und vor dem Roten Kreuz am Einsatzort sind und somit eine schnelle und qualifizierte Erstversorgung vornehmen können. Die "Helfer vor Ort" leisten aber nicht nur Erste Hilfe, sie erkunden die Lage, geben wichtige Informationen an die Rettungsleitstelle weiter und unterstützen den Notarzt. In vielen Notfällen ist eine fachgerechte Erstversorgung das "A" und "O". Gerade die Außenbereiche der Gemeinde sind sehr dankbar über diese Einrichtung.

Ortsvereinsvorstand Reinhard Deimel sowie Bereitschaftsleiter Daniel Bojbic und der stellvertretende Bereitschaftsleiter Klaus Schreier bedanken sich bei der Landjugend Kohlwald für das Vertrauen in ihre Arbeit. Die Spende kann für das Warten von Geräten oder den Unterhalt von Fahrzeugen verwendet werden. Der DRK-Ortsverein finanziert sich allein durch Spenden oder Erlöse wie Altpapier sammeln und ist somit über jede Unterstützung dankbar.