Wirtschaft Gerabronner Firmen gehen in Kaelble GmbH auf und produzieren für Terex

Gestern war der erste Schaeff-Tunnelbagger bereit zur Auslieferung nach der Übernahme der HFM in Gerabronn durch Veronique und Fil Filipov. Rechts Geschäftsführer Valentin Schulz und Montagemeister Wilfried Schöller. Foto: Mathias Bartels
Gestern war der erste Schaeff-Tunnelbagger bereit zur Auslieferung nach der Übernahme der HFM in Gerabronn durch Veronique und Fil Filipov. Rechts Geschäftsführer Valentin Schulz und Montagemeister Wilfried Schöller. Foto: Mathias Bartels
Gerabronn / MATHIAS BARTELS 27.06.2013
Der Markenname Schaeff feiert in Gerabronn Wiederauferstehung. Am 11. Juni hat die neu gegründete Kaelble GmbH offiziell vier Geschäftsbereiche der Terex Corporation übernommen und zusammengeführt.

Der "Macher" im Hintergrund ist ein alter Bekannter: Fil Filipov (67). Der gebürtige Bulgare mit US-amerikanischem Pass war schon vor zwölf Jahren bei der Übernahme der Schaeff GmbH durch Terex mit der Geschäftsführung beauftragt, die er bis zu seiner Pensionierung innehatte.

Der als "harter Hund" und "Sanierer" bekannt gewordene Geschäftsmann (Fil Filipov: "Ich kenne mein Image und kann gut damit leben") hat nach seinem Rückzug aus der Terex-Geschäftsführung in den USA die Bremer Atlas Krane & Bagger GmbH übernommen. Inhaberin bei Kaelble in Gerabronn ist nun seine Ehefrau Veronique Filipov (49). Als Geschäftsführer fungieren Valentin Schulz (33) und Steffen Bayer (47).

Harte Arbeit hat noch niemanden umgebracht

Mit dem Filipov-Einstieg und der Umfirmierung geht die Übernahme der Schaeff-Namensrechte auf die neue Gesellschaft einher. "Schaeff ist eine eingeführte Marke mit einem guten Renommee - das kann nur nutzen", ist Fil Filipov überzeugt, der seine Grundeinstellungen in seiner Autobiografie "Filosophies" dargestellt hat. "Nichts währt ewig" lautet der Untertitel, und wer einen Blick allein aufs Inhaltsverzeichnis wirft, dem wird schnell klar, welchen Weg der Unternehmer gehen will. "Harte Arbeit hat noch niemanden umgebracht" heißt es da oder "einfach, verfügbar und kostengünstig", aber auch "Verantwortung übernehmen und führen".

Mit Kaelble, einem eingeführten Unternehmen und Markennamen, hat Filipov nach eigener Aussage die Chance ergriffen, in Gerabronn verschiedene Geschäftsbereiche zu bündeln und in eine sichere Zukunft zu führen. Am Mittwoch beispielsweise zog die bislang in Langenburg verbliebene frühere Terex-Zylinder-Produktion in die Daimlerstraße um. Hier in Gerabronn werden weiter die Tunnelbagger mit der HFM (Hohenloher Fahrzeug- und Maschinenteile) und der CTM (Construction and Mining Technology) sowie der von Terex in Crailsheim ausgelagerte Stahlbau zusammengeführt. Der erste Schaeff-Tunnelbagger wurde gestern endmontiert und kann nun an den Kunden ausgeliefert werden.

Übernahmeverträge für die Mitarbeiter

Die Kaelble GmbH hat allen Beschäftigten Übernahmeverträge angeboten. Geplant ist eine Mitarbeiterstärke in Gerabronn von rund 200. "Ein Ausbau ist bei gutem Geschäftsverlauf nicht ausgeschlossen", ließ Valentin Schulz verlauten. Hauptauftraggeber, daran ließ Veronique Filipov keinen Zweifel aufkommen, sei die Terex Corporation.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel