Etwas ungläubig stehen zwei Herren am Samstagnachmittag in der Ortsmitte von Rückershagen und schütteln mit den Köpfen. Am Grün des Chassis und dem Gelb der Räder erkennen nicht nur Profis schnell: Es ist ein John-­Deere-Schlepper, der dort beim ersten Oldtimertreff des Dorfs ausgestellt ist. Aber ist er wohl eine Spezialanfertigung? Denn gerade einen weiteren Schleppertreff, wie sie in den letzten Jahren überall aus dem Boden gesprossen seien, den wollte Christian Renautier mit seinen Ideen nicht in seinem Rückershagen haben – und hat deshalb einen Oldtimertreff für Ein-, Zwei- und Drei­räder ausgeschrieben. Dass der John Deere Model BN der Early Series daran teilnehmen kann, das macht ihn außergewöhnlich und zum Hingucker: Er hat nämlich nur ein einziges Frontrad.

Und auch das zweite Kriterium, dass die Fahrzeuge mindestens 30 Jahre alt sein müssen, erfüllt der Traktor mit Baujahr 1939 leicht. Mit seinem Zweizylindermotor, der mit Kerosin und Petroleum betrieben wird, ist er natürlich keine Alltagsmaschine.

Niederfalla Rückershagen

Oldtimer-Treffen in Gerabronn Niederfalla Rückershagen

Das gilt allerdings auch für die anderen Raritäten, die da entlang der gesperrten Ortsdurchfahrt in Reih und Glied eingeparkt worden sind. Es sind die Stücke, auf die es Macher Renautier mit dem neuen Treffen vor allem abgesehen hat: historische Mopeds und Motorräder.

Schätze aus den Schuppen

„Davon sind alleine schon zehn von mir“, verrät der Zweiradfan und zeigt auf ein paar seiner Stücke. Das Restaurieren sei ein besonderes Hobby von ihm – das wird jedem sofort klar, der kurz mit ihm ins Gespräch kommt. Weil er einen Sandstrahlbetrieb hat, kämen auch viele Besitzer von Oldtimern zu ihm, wenn sie ihre Schmuckstücke wieder optisch fit machen wollen. „Und jeder hat hier noch etwas im Schuppen. Das kann er jetzt mal herausholen“, sagt er mit einem verschmitzten Lächeln auf den Lippen.

Gerne präsentiert er seine Schätze, gibt einen Einblick in den Aufwand, den er betreibt. „Die Restauration von dem hier hat zwei Jahre gedauert“, sagt er und stellt sich neben eine seiner Maschinen. Nur weil der Seniorchef eines großen Crailsheimer Zweiradhändlers auch noch Teile gelagert hatte, sei es gelungen, das gute Stück wieder flottzumachen. „Es ist so schwer, überhaupt Teile zu bekommen“, berichtet Renautier.

Schwäbisch Gmünd

Er will diese Zweiräder mit viel Aufwand retten. Dabei kritisiert der gebürtige Franzose auch den derzeitigen Präsidenten seines Heimatlandes. „Der will sie wegen der Umwelt in Frankreich verbieten lassen. Aber sie sind doch ein Teil Nostalgie“, sagt er mit Wehmut in der Stimme.

Nie gesehene Fahrzeuge

Die weiß auch Gerabronns Bürgermeister Christian Mauch, der gerade auf dem Fest ankommt, zu schätzen. „Das sind ja alles Fahrzeuge, die Menschen unserer Generation schon lange nicht mehr oder noch gar nicht gesehen haben“, hat er festgestellt – und lobt die Idee, in Rückershagen dieses besondere Oldtimertreffen neu einzuführen. „Vor allem, dass es nur Fahrzeuge mit zwei und drei Rädern sind. Da gibt’s echt tolle Geräte“, meint er.

Was fehlt, das sind Einräder. „Die kommen vielleicht noch“, sagt Renautier und lacht so, als hätte er sich mit der Hohenloher Mundart – wenn auch mit französischem Akzent – auch die Schlitz­ohrigkeit der Einheimischen zu eigen gemacht. Vielleicht tauchen die ja auch erst beim nächsten Treffen auf. Denn eins sei sicher: Das Oldtimertreffen soll es im zweijährigen Rhythmus weiter zur Niederfalla geben.

Das könnte dich auch interessieren: