Kirchberg Geologen suchen nach einer seltenen Schicht

PM 19.05.2015

Der Arbeitskreis Geologie und Archäologie Kirchberg bietet am Freitag, 22. Mai, eine Abendexkursion zu einem geologisch und landschaftlich wichtigen Punkt des Jagsttales bei Bächlingen an. Treffpunkt ist um 19 Uhr am Parkplatz an der Kirche in Bächlingen.

Die Geologie von Nordwürttemberg ist weitgehend durch die Schichten des Oberen Muschelkalks geprägt, die in den Tälern von Jagst und Kocher angeschnitten sind. Der Mittlere Muschelkalk ist dort verhältnismäßig geringmächtig ausgeprägt und lässt nur an wenigen Stellen den Unteren Muschelkalk hervortreten. Eine solche Stelle findet sich an der Jagst bei Bächlingen. Von den Fossilien her zählt dieser Aufschluss vielleicht nicht zu den wichtigen Fundstellen. Es wurden mehrere Muschelarten gefunden.

Aber Gunild Dutt aus Westheim, die für ihre Funde von Gotland bis Nordamerika bekannt ist, hat hier im Hangschutt eine wichtige Entdeckung gemacht. Sie stieß dort auf eine Spiriferina - ein Armfüßer der Gattung "Punctospirella fragilis", der im ganzen Muschelkalk praktisch nicht vorkommt, sondern nur in seltenen Leitschichten. Diesen Schichten, die sich über Tübingen und Thüringen hinaus fast überall im Germanischen Becken finden lassen, sind die Geologen bei ihrer Exkursion auf der Spur. Die Exkursion klingt dann im "Grünen Baum" Bächlingen gemütlich aus.