Honhardt Generationen spielen zusammen

Die Camerata Ottilia unter der Leitung von Prof. Hans-Wilhelm Kufferath führt morgen Abend die Polka Feuerfest von Josef Strauss auf. Privatfoto
Die Camerata Ottilia unter der Leitung von Prof. Hans-Wilhelm Kufferath führt morgen Abend die Polka Feuerfest von Josef Strauss auf. Privatfoto
Honhardt / PM 03.01.2014
Das traditionelle Neujahrskonzert der Camerata Ottilia beginnt morgen, Samstag, um 17 Uhr in der Peter-und-Paul-Kirche in Honhardt.

Wie jedes Jahr kommen wieder Musiker aller Generationen zusammen, die zum Teil in weltberühmten Orchestern Engagements haben und Professoren an verschiedenen Hochschulen sind.

Das Programm beginnt mit dem berühmten Prelude aus Marc-Antoine Charpentiers Te Deum. Von Edvard Grieg erklingt die Holberg Suite für Streichorchester. Der junge Nachwuchstrompeter Anton Caspar Roither spielt eine Sonate für Trompete und Streichorchester von Pietro Baldasari. Weiterhin erklingt von Jules Massenet die Meditation aus der Oper Thais für Solovioline und Orchester, interpretiert von der Geigerin Carola Richter. Von Sergei Rachmaninoff kommt die Vocalise für Sopran und Orchester mit der Sopranistin Margarete Nüßlein zu Gehör. Auch die Jungbläser des Honhardter Posaunenchors sind mit drei irischen Liedern dabei. Zum Schluss lädt die Camerata Ottilia, die wieder von Prof. Hans-Wilhelm Kufferath geleitet wird, zur Polka Feuerfest von Josef Strauss ein. Der Eintritt ist frei.