Gemeinderat vom 31. Januar

SIBA 31.01.2013

Vellberg wächst

Zum dritten Mal stellt die Vellberger Verwaltung mit Statistiken und Berichten ihre Arbeit vor. Daraus geht etwa die Einwohnerentwicklung hervor. Zufrieden ist Bürgermeisterin Ute Zoll mit dem Plus von 47 Personen, für das vor allem das Wohngebiet Kreuzäcker verantwortlich ist. Die Einwohnerzahl wächst seit Jahren und liegt aktuell bei 4270. Auch die häufige Pressepräsenz von Vellberg bewertet Zoll positiv.

Schloßgartenstraße teurer

Das niedrigste Angebot für die Sanierung der Schlossgartenstraße liegt 133574 Euro über den geplanten Kosten. Ursache ist, dass das Planungsbüro versäumt hat, Kostensteigerungen vor allem beim Asphalt einzurechnen. Der Gemeinderat stimmt mehrheitlich dafür, den Betrag aus den Rücklagen, die durch das gute Haushaltsjahr 2012 höher sind als erwartet, zu begleichen. Ein Schaden ist der Stadt nicht entstanden. Der Auftrag geht an die Firma Georg Eichele, Abtsgmünd.

Flächen für Windkraft

Im Nordosten von Lorenzenzimmern möchte Ilshofen eine Konzentrationsfläche für Windanlagen ausweisen. Vellberg wird dem Gemeindeverwaltungsverband Ilshofen-Vellberg-Wolpertshausen vorschlagen, am südlichen Rand einen 200 bis 250 Meter breiten Streifen zurückzunehmen, um auf 900 Meter Abstand zu Lorenzenzimmern zu kommen. Der Weiler sei schon durch geplante Flächen im Süden und Osten belastet. Außerdem sei dort der Untergrund gipshaltig und deshalb instabil. Verzichten will Vellberg auf eine kleine Fläche im Mettelbergwald östlich von Schneckenweiler. Als Ersatz bietet die Gemeinde eine Fläche im Großaltdorfer Wald an der Depotstraße an. Das hat der Rat mehrheitlich beschlossen.

Haushalt 2013 beschlossen

Kämmerer Oliver Taubald legt dem Gemeinderat Vellberg den Haushaltsplan vor, den der Rat im November ausführlich diskutiert hat. Die Ergebnisse der Beratung hat er eingearbeitet. In der Januarsitzung stimmen die Räte dem Haushalt für das laufende Jahr geschlossen zu.