Gemeinderat vom 28. Januar 2014

CLAK 28.01.2014

Umstrittener Anbau

Für 95260 Euro soll die Franksche Scheune in Oberaspach einen Anbau mit leicht geneigtem Pultdach erhalten. Er soll Platz für ein Stuhllager und einen Erweiterungsraum für die Küche bieten. Dafür müssen mehrere Parkplätze entfallen. Um wenigstens einen Stellplatz zu retten, wünschten sich Ortsvorsteher Otto Messerschmidt und der Ortschaftsrat, dass der Anbau näher an die Gebäudeecke rückt. Für die Verlegung des Wegs müsste dann ein Teil des Schulgartens, den die Erst- und Zweitklässler der Schmerachschule nutzen, eingeebnet werden. Bei sechs Gegenstimmen und sieben Befürwortern hat der Gemeinderat Ilshofen dem Wunsch des Ortschaftsrats entsprochen. Ob durch den zusätzlichen Wegebau Mehrkosten entstehen, wurde in der Sitzung nicht erörtert.

Friedhöfe umgestalten

Auf den Friedhöfen in Ilshofen und Eckartshausen sollen Urnenwände entstehen. Der ortsansässige Steinmetz Hans Lubinsky kann sie für weniger als die Hälfte der Kosten bauen, die der Hersteller der bereits bestehenden Wand verlangt. Einstimmig beauftragt der Rat den Handwerker, auf dem Ilshofener Friedhof zwei Urnenwände mit 18 Kammern und eine Wand mit 24 Kammern zum Preis von 29230 Euro aufzustellen. Mit Muschelkalk-Werksteinen errichtet Lubinsky in Eckartshausen für 9636 Euro eine Urnenwand mit 18 Kammern.