Gemeinderat vom 27. Juli 2013

RI 27.07.2013

Schule im Wandel

Bürgermeister Michael Dambacher informierte die Gemeinderäte über den neusten Stand. Nach Rücksprache mit den Kollegen Franz Rechtenbacher (Bühlerzell) und Siegfried Trittner (Obersontheim) komme es jetzt darauf an, sich zusammenzusetzen und eine Lösung für das Obere Bühlertal auf den Weg zu bringen.

Mehr Gemeinderäte

In der Gemeinderatssitzung vom Juni war der Verwaltungsvorschlag befürwortet worden, die Anzahl der Gemeinderäte unter Beibehaltung der unechten Teilortswahl von bisher 12 auf 13 zu erhöhen. Der zusätzliche Sitz wird dem Wohnbezirk I,Bühlertann, zugeteilt, der jetzt 10 Sitze erhält. Der Gemeinderat stimmte der Änderung der Hauptsatzung zu.

Wahlbezirke bleiben

Die Einteilung der Wahlbezirke bleibt unverändert. Für den Wahlbezirk I (Bühlertann und Halden mit Wohnplätzen) ist der Wahlraum im Rathaus. Für den Wahlbezirk II (Fronrot und Hettensberg)wird der Wahlraum im Dorfgemeinschaftshaus eingerichtet. Für den Wahlbezirk III (Kottspiel) befindet sich der Wahlraum im Dorfgemeinschaftshaus.

Bebauungsplan Seewasen

Eine dritte Änderung des Bebauungsplanes Seewasen war notwendig , da für die Erschließung des nördlichen Baugebietes ein Regenüberlaufbecken angelegt werden muss. Die Verwaltung wurde beauftragt, das Auslegungsverfahren durchzuführen.