Vellberg Gemeinderat stimmt für Umstellung

SIBA 19.04.2014

Bis 2020 müssen alle Gemeinden und Städte im Land auf das neue Haushaltsrecht umstellen. Vellberg will diesen Schritt gemeinsam mit Gaildorf, Oberrot, Untermünkheim und Michelbach schon 2017 gehen. Kämmerer Oliver Taubald erhofft sich von der Kooperation Kosteneinsparungen etwa durch gemeinsame, ortsnahe Schulungen. Zur Vermögensbewertung der Gemeinde, die für die neue Finanzbuchhaltung notwendig ist, hat der Rat bereits einer befristeten Stelle im Frühjahr 2015 zugestimmt. Da das neue Haushaltsrecht mehr Aufwand für den Kämmerer bedeutet, muss eventuell dauerhaft mehr Personal eingestellt werden. Das Gremium und die Verwaltung bezweifeln den Nutzen der Umstellung für eine kleine Gemeinde wie Vellberg. Die Räte stimmten aber mehrheitlich dem Zeitplan der Umstellung zu.