Schrozberg Gelungener Auftakt: Open-Air-Kino in Schrozberg zeigt "Kokowääh 2"

Mit ihrem Film "Kokowääh 2" begeisterten Schauspieler Til Schweiger und seine Tochter Emma die Besucher am ersten Abend des Open-Air-Film-Festivals auf dem Sportgelände in Schrozberg. Heute läuft "Schlussmacher". Foto: Viena Schall
Mit ihrem Film "Kokowääh 2" begeisterten Schauspieler Til Schweiger und seine Tochter Emma die Besucher am ersten Abend des Open-Air-Film-Festivals auf dem Sportgelände in Schrozberg. Heute läuft "Schlussmacher". Foto: Viena Schall
Schrozberg / VIENA SCHALL 01.08.2013
Der Startschuss zum Open-Air-Kino in Schrozberg ist gefallen. Viele Besucher haben am Dienstag mit Till Schweiger und seiner Tochter Emma Tiger auf der Leinwand gelacht. Es stehen noch vier Termine aus.

Der Bund der Selbstständigen (BDS) Schrozberg und Thilo Seizinger vom Forum Rothenburg haben mit einer 130 Quadratmeter großen Bildwand und einigen Sitzreihen, Zelten und Lichterketten wirkliche Kinoatmosphäre auf das Sportgelände gezaubert. Der Familienfilm "Kokowääh 2" lockte viele Zuschauer nach Schrozberg.

Obwohl es etwas frisch war an diesem Sommerabend, machten es sich rund 300 Besucher mit Kissen und Decken auf den Plätzen bequem. "Der Kinowettergott meint es gut mit uns", sagte der Vorsitzende des BDS, Bernd Lutz, in seiner Willkommensrede.

Lutz freute sich über viele neue Gesichter in den Sitzreihen. Benedikt Striffler zum Beispiel ist neun Jahre alt und war mit seiner Mutter zum ersten Mal bei einem Open-Air-Kino: "Ich fand es schön und der Film hat mir gut gefallen." Familie Veeh aus Schrozberg hingegen sieht sich beim Film-Festival jedes Jahr mehrere Filme an. Mama Heidrun: "Es war wie immer super! ,Kokowääh 2 war richtig lustig!"

Viele Besucher lobten das Ambiente - und Bernd Lutz freute sich über die positiven Rückmeldungen: "Das ermuntert uns natürlich, weiterzumachen."

Mit dem Erlös der Veranstaltung unterstützen die Organisatoren verschiedene Projekte. "Der Überschuss kommt der Allgemeinheit zugute", meinte Lutz. In diesem Jahr wird der Scheck am Sonntag vor der Film-Vorstellung an das Schrozberger Büchereiprojekt "Ferienleseclub" übergeben.

Die Vorbereitungen für solch ein Event sind aufwendig. Das Team um Bernd Lutz und Thilo Seizinger arbeitet jedoch gut zusammen, und jeder trägt seinen Teil zum Gelingen der Veranstaltung bei: Etwa 20 Helfer haben sich zwei Tage lang um den Aufbau gekümmert. Die große Kinowand wird jeden Tag neu aufgestellt. Um danach wieder klar Schiff zu machen, brauchen die Helfer einen weiteren Tag.

Das Programm wählt Seizinger aus. "Nach 25 Jahren Kinoerfahrung hat man ein Gefühl dafür, was den Leute gefallen könnte." Die zahlreichen zufriedenen Stammgäste und neuen Besucher bestätigen dies immer wieder.



Infos und Programm

Immer ab 19.30 Uhr wird beim Open-Air-Kino auf dem Sportgelände in Schrozberg bewirtet. Neben einem Sekt- und Weinzelt gibt es ein Zuschauerzelt. Filmstart ist stets gegen 21.30 Uhr - bei Einbruch der Dunkelheit. Auf dem Programm stehen noch:

Donnerstag, 1. August: Schlussmacher. Eine Komödie von und mit Matthias Schweighöfer, 110 Minuten, Freigabe ab sechs Jahren.

Freitag, 2. August: Django Unchained. Der Western von Quentin Tarantino ist 165 Minuten lang und ab 16 Jahren freigegeben.

Samstag, 3. August: Die Croods Ein Animationsfilm für die ganze Familie, 99 Minuten lang und ohne Altersbeschränkung.

Besonderes Programm am Samstag:

Der Schrozberger Projektchor Harald Beibl trägt gegen 20 Uhr einige Lieder aus seinem Repertoire vor.

Sonntag, 4. August: Nachtzug nach Lissabon. 90-minütige Komödie ab sechs Jahren.