Gefälschte Statistiken beim DRK-Kreisverband

SWP 27.07.2013

Hilfsfristen Im März 2012 wurde bekannt, dass beim Haller DRK über Jahre Statistiken gefälscht worden waren, damit die Hilfsfristen auf dem Papier eingehalten werden konnten. Tatsächlich belegte der Kreis schon mehrere Jahre lang einen der hinteren Ränge.

Verantwortung Die Spitze des DRK-Kreisverbands machte den Rettungsdienstleiter verantwortlich - und versetzte ihn. Der Mann hat das DRK mittlerweile verlassen. Ungeklärt sind die Rollen des damaligen Kreisvorsitzenden Ulrich Stückle und des Kreisgeschäftsführers Reiner Gebhardt. Beide hatten bestritten, Kenntnis von der Manipulation gehabt zu haben - obwohl die Kontrolle technisch möglich gewesen wäre. Das DRK behielt den Skandal monatelang geheim, bis er durch Presse-Recherchen aufflog. thumi

Nicht immer schnell genug