Schwäbisch Hall Garagenfirma schafft Sprung an die Spitze

SWP 29.01.2013
Die Ansmann AG, ein Spezialist für mobile Energielösungen und E-Bike-Technologie, erhält den Würth Future Champion Award.

Im Rahmen des dritten Deutschen Kongresses der Weltmarktführer verlieh die Adolf Würth GmbH den mit 10 000 Euro dotierten Preis an das Unternehmen aus Assamstadt. Mit dem Preis wird ein rasch und nachhaltig wachsendes und international erfolgreiches Mittelstandsunternehmen ausgezeichnet, das den Sprung an die Weltspitze geschafft hat.

Die Jury zeigt sich vom Produktportfolio der Gewinner begeistert. "Mit Ihrem Gespür für den Bedarf der Zukunft haben Sie Ihrem Unternehmen eine kontinuierlich positive Umsatzentwicklung seit der Gründung 1991 gesichert", nimmt Robert Friedmann, Sprecher der Konzernführung der Würth-Gruppe, Bezug auf die Einführung des E-Bikes als Neuprodukt. "Als Energiespezialist haben Sie das Potenzial dieser Nische erkannt", begründet er die Entscheidung.

"Wir sehen den Preis als Anerkennung für das in der Vergangenheit geleistete, als Motivation in der Gegenwart und Ansporn für die Zukunft", freut sich Markus Fürst, Finanzvorstand bei Ansmann. Die Erfolgsgeschichte begann in einer Garage. Dort gründete Edgar Ansmann 1991 das Unternehmen. Heute gehört die Ansmann AG zu den bekanntesten Herstellern im Bereich mobiler Energie. Weltweit beschäftigt das Unternehmen über 400 Mitarbeiter und ist in England, Frankreich, Schweden, China und den USA mit Niederlassungen vertreten. pm