Nadine Fischer ist um ihren Arbeitsplatz zu beneiden. Direkt am Gaildorfer Marktplatz befindet sich das Bürgerbüro und Ordnungsamt der Stadt. Die 37-Jährige sitzt seit 1. Januar im ersten Stock als Leiterin des Ordnungsamtes.

Vor nicht allzu langer Zeit mietete die Stadt Gaildorf die Räume am Marktplatz nach einem Umbau an. Die Gelder sind gut angelegt, denn die zentrale Lage kommt den Bürgern entgegen. Vor allem ältere Menschen brauchen nicht mehr den Weg über die Kocherbrücke zum Rathaus zu gehen.

Nadine Fischer liebt den Blick aus ihrem Büro auf den Marktplatz. „Ich weiß dies zu schätzen, fühle mich sehr wohl hier und habe es mit super Kollegen zu tun“, freut sich die zweifache Mutter aus Rosengarten. Zu ihren Mitarbeitern zählen ihre Stellvertreterin Ursula Lange und Thomas Leipersberger vom Gemeindevollzugsdienst (GVD) sowie die Mitarbeiter im Bürgerbüro.

Nadine Fischer hat mit vielen Menschen zu tun

„Das Schöne an meinen Beruf ist die Vielseitigkeit. Ich weiß morgens nie, welche Überraschungen auf mich warten“, berichtet die Chefin am Marktplatz. Das können nette Bürger, aber auch aufgeregte Menschen sein, die mit einem Problem zu ihr kommen. Das könne auch die Polizei sein, die mit einer unangenehmen Sache auftaucht.

Gaildorf

Dennoch liebt sie ihren Beruf. „Ich habe viel mit Menschen, mit Vertretern des Landratsamtes oder mit der Abfallbehörde zu tun“, so Fischer über ihren Wunschberuf. „Das Ordnungsamt war schon immer mein Ding, und ich möchte keine andere Tätigkeit ausüben.“

Ihre Aufgaben sind vielfältig: Kommunikation mit der Feuerwehr, Probleme mit Obdachlosen, Asylprobleme, verkehrsrechtliche Anordnungen, zum Beispiel Beschilderungen bei Straßenrenovierungen, Friedhofsangelegenheiten, aber auch Probleme aufgrund von häuslicher Gewalt schlagen bei ihr auf. Sie bearbeitet alle Bereiche sehr gerne, berichtet die engagierte Kommunalexpertin, die auch viel Arbeit mit nach Hause nimmt, weil sie dort ihre Ruhe hat.

Fischer ist auch Gemeinderätin in Rosengarten. Als waschechte Westheimerin hatte sie sich schon immer für die Belange dieser Gemeinde interessiert. Dort wurde sie auch geboren und habe schon als Jugendliche die Zeitung und das Gemeindeblatt gelesen. So wurde ihre Neugier für Kommunales geweckt. „Ich war schon immer daran interessiert, was im Ort passiert“, erzählt die 37-Jährige. Während ihrer Ausbildung zur Diplomverwaltungswirtin kam das Amt der Gemeinderätin für sie noch nicht infrage, doch als sie ihre berufliche Karriere begann, wurde auch dieser Posten für sie interessant.

Sulzbach-Laufen

Ordnungsamtsleiterin und Gemeinderätin ist beruflich und privat glücklich

Nadine Fischer befindet sich in der zweiten Amtsperiode als Gemeinderätin und findet sich dank ihrer Ausbildung im Gremium gut zurecht. Ihr Hintergrundwissen bietet für sie einige Vorteile in vielen Angelegenheiten, in die sich andere Gemeinderäte oft erst einlernen müssen oder Hilfe bedürfen.

Westheims Bürgermeister Julian Tausch ist seit 100 Tagen in Amt und Würden und „wer weiß, was er noch vorhat“, rätselt Nadine Fischer. Auf jeden Fall dürfte der Bau einer Kaltsporthalle auf die Tagesordnung kommen, über die schon in der Vergangenheit diskutiert wurde.

Konflikte gebe es derzeit keine und „ich gebe mein Wissen über Kommunales gerne weiter“, beschreibt sie ihre Situation im Gemeinderat. Beruflich wie auch im Privaten ist Fischer sehr zufrieden und glücklich.

Ihrem Heimatort treu geblieben


Nadine Fischer wurde am 4. November 1982 geboren und lebt seit ihrer Kindheit in Westheim. Nach dem Besuch der Grundschule wechselte sie auf das Erasmus-Widmann-Gymnasium in Schwäbisch Hall und begann nach dem Abitur im Jahre 2002 ein Studium an der Fachschule für öffentliche Verwaltung in Ludwigsburg. Ihr Abschluss als Diplomverwaltungswirtin folgte vier Jahre später.

Zunächst arbeitete Fischer im Arbeitsamt Schwäbisch Hall in der Arbeitsvermittlung. Bis 2018 war sie im Ordnungsamt in Welzheim im Bereich Tourismus und Wirtschaftsförderung beschäftigt. 2018 schrieb die Stadt Gaildorf die Stelle für das Ordnungsamt aus. „Da muss man zuschlagen, heimatnah und genau das Richtige für mich.“ Nadine Fischer überlegte nicht lange und bewarb sich. Am 1. Januar trat sie die Nachfolge von Raimund Horbas an, der sich versetzen ließ. Zudem ist Fischer in der zweiten Amtsperiode Gemeinderätin von Rosengarten.

Seit 2011 ist Nadine Fischer verheiratet. Sie ist Mutter zweier Kinder im Alter von sechs und drei Jahren. bu