Mainhardt Freundeskreis schmiedet Pläne

Will bald eine neue Werkschau präsentieren: Pahl-Kustos Adam Matheis.
Will bald eine neue Werkschau präsentieren: Pahl-Kustos Adam Matheis.
Mainhardt / DYK 27.03.2013
Der Freundeskreis Pahl-Museum bereitet sich schon auf die neue Museumssaison vor. Im Sommer soll der Anbau saniert werden. Für diesen sind inzwischen 24.000 Euro an Spenden gesammelt worden.

Dass so schnell so viele Spenden zusammen kommen, damit hatte der frühere Bürgermeister Karl-Heinz Hedrich nicht gerechnet. "Auch von Leuten, von denen ich das nicht gedacht hätte", berichtete er beim jüngsten Treffen des Freundeskreises Pahl-Museum. Dieser hatte im vergangenen Jahr alle Hebel in Bewegung gesetzt, um einen vom Abriss bedrohten zweiten Gebäudeteil des Manfred-Pahl-Museums in Gailsbach zu retten. Dank einer anonymen Spende hat Hedrich nun schon 23.968 Euro zusammen. 22.000 Euro wären für die Sanierung laut Kostenschätzung nötig. Ein Spender, der nicht genannt werden will, habe ihm 2000 Euro in die Spendendose gesteckt. Es handele sich - und das freute Hedrich noch mehr - nicht einmal um einen Mainhardter. Die Pahl-Freunde waren sich einig: "Jetzt kommt es darauf an, dass der Gemeinderat uns Rückendeckung gibt."

Der Freundeskreis schmiedet weiter Pläne: Am Mittwoch, 1. Mai, soll die Museumssaison mit einem Fest eingeläutet werden. Dabei wird der Gailsbacher Maibaum aufgestellt und ein Weißwurstfrühstück angeboten. Auch ist eine Ausstellung im Anbau für die Zeit bis zur Sanierung geplant. So schnell wie möglich soll das Gebäude saniert werden, um danach wechselnde Ausstellungen zu beherbergen.