Freiwillige Feuerwehr Michelfeld Übung für schweren Unfall

Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
© Foto: Oliver Färber
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
© Foto: Oliver Färber
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
© Foto: Oliver Färber
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
© Foto: Oliver Färber
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
© Foto: Oliver Färber
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
© Foto: Oliver Färber
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
© Foto: Oliver Färber
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
© Foto: Oliver Färber
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
© Foto: Oliver Färber
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
© Foto: Oliver Färber
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
© Foto: Oliver Färber
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
© Foto: Oliver Färber
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
© Foto: Oliver Färber
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
© Foto: Oliver Färber
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
© Foto: Oliver Färber
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
© Foto: Oliver Färber
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
© Foto: Oliver Färber
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
© Foto: Oliver Färber
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
© Foto: Oliver Färber
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
© Foto: Oliver Färber
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
Hand in Hand arbeiten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Michelfeld, des Deutschen Roten Kreuz und des Arbeiter-Samariter-Bunds bei der Großübung am Samstagabend in Erlin zusammen. Sie bewältigen einen fiktiven schweren Verkehrsunfall.
© Foto: Oliver Färber
Michelfeld / 21. Oktober 2019, 16:41 Uhr
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.