Wackershofen Freilandmuseum lädt zur Reise in die 20er-Jahre

Wackershofen / SWP 01.08.2013
Am Tag der Freilichtmuseen werden an sechs Orten im Land Originale gezeigt. In Wackershofen führt der Museumsleiter selbst durch die Gebäude.

Die Baden-Württembergischen Freilichtmuseen sind in der Arbeitsgemeinschaft "Die Sieben im Süden" verbunden. Jeweils am ersten Sonntag im August wird der "Tag der Freilichtmuseen" gefeiert, an dem das gemeinsame Jahresmotto besonders hervorgehoben wird.

In diesem Jahr sind die "1920er Jahre" das gemeinsame Thema. Und die "Zwanziger" sind auch an mancher Stelle, in vielen Räumen und Gebäuden des Hohenloher Freilandmuseums zu finden.

Aus Anlass des "Tages der Freilichtmuseen" lädt Museumsleiter Michael Happe am Sonntag, 4. August, 15 Uhr, zu einem gemeinsamen Rundgang "durch die Zwanziger Jahre" ein, also durch diejenigen Gebäude, in denen die "Zwanziger" ihre Spuren hinterlassen haben. Für die Teilnahme fallen, außer dem Eintrittspreis, keine Kosten an. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Eingangsgebäude des Freilandmuseums. Natürlich können auch alle anderen Bereiche des Freilandmuseums darauf, von den Besuchern besichtigt und entdeckt zu werden.